Archiv der Kategorie: Familie

Nikolaus, Schlafanzüge und der erste große Keks

Letzten Sonntag waren wir auf der ILSE Weihnachtsfeier mit einer ganz lieben Nikolausina 😉 die hat das echt toll gemacht, zu jedem Kind aus dem goldenen Buch vorgelesen….. und dann bekam jedes Kind ein Geschenk…… Junior himmelte sie an und klebte an ihren Lippen und als er sein Geschenk bekommen hat, kam ein lautes “ Danke “ die Nikolausina war ganz überrascht und brachte das auch zum Ausdruck, Junior weiß halt, was sich gehört ❤ er liebt ja grad die Bildersuchbücher und ich liebe die Wimmelbücher und Nikolausina hat doch tatsächlich eins gefunden, was uns Beiden gefällt 🙂 und dann noch mit Text zum Vorlesen 😉

ILSE Nikolausi-1-1

Morgens wurde schon ein riesen Wichtelpaket ausgepackt, da hatte er richtig Spaß dran…… wir sind gespannt auf Weihnachten und stellen uns auf ganz viel spielen, kuscheln und lesen ein 🙂

20151206_090237

So langsam kommen wir mit den Schlafis an die Größengrenzen, der Herr turnt ja immer so heftig, dass nur Reißverschlüsse gehen….Knöpfe sind im Nu auf und Junior ist unten nackig im Schlafsack und hat morgens kalte Füße……. ab 92 gibts die Teile aber fast nur noch geknöpft…… wir werden jetzt mal nach Alternativen schauen….. ich würde gern noch den Winter beim Schlfsack bleiben, den akzeptiert er auch noch toll!

20151207_091006

Letzte Woche war Junior krank 😦 angefangen in der Nacht von Sonntag auf Montag ( die Mami natürlich in der Nachtschicht ) unruhig und weunerlich ohne Ende, Montag früh Fieber, tränendes Auge, Rotznase – oh die Zähne ( die 4 Eckzähne fehlen noch und sind oben deutlich sichtbar ), so mein Gedanke und Wunsch…… also blieb ich daheim…… Nachmittags kam der Husten dazu und die verklebten Augen…… Menno alles nix Gescheits 😦 ……. Junior war die ganze Woche daheim, wir waren beim KIA, irgendein viraler Infekt……. heute früh war er dann seit 36 Std. fieberfrei, und auch die Augen waren sauber…… und so läuteten wir das WE ganz gemütlich mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ein…… erst gabs für die Mama`s Glühwein und den Junior ein Natural Crèpes…….. später dann für die Mama`s Feuerzangenbowle und den Spekulatius haben wir direkt an Junior weitergegeben…… der erste große Keks, der ordentlich gegessen wurde, abbeißen, kauen, abbeißen……. uns nach jedem Keks kam die Gebärde für Keks und Essen…… wir mussten dann ein paar Spekulatius Kekse schnorren gehen, soviel Feuerzangenbowle hätten wir nicht trinken können…. Junior hatte richtig Spaß und hat auf der Heimfahrt dann auch die ganze OEG unterhalten 🙂 wieder ein Schritt weiter so ganz nebenbei 🙂 – stolz! ❤ – bald geht dann bestimmt auch Brötchen allein essen! Ein Traum würde wahr 🙂

20151211_231023.png 20151211_171537

 

Euch da draussen einen schönen 3. Advent!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Familie

Urlaub, die Zweite

…… viel zu schnell war die Zeit vorbei….. vor Ort selber hatten wir noch ne schöne Zeit…… die Sonne bleib draussen und wir waren die ganzen Tage unterwegs…… haben uns auch nochmal mit der ganz gans 😉 lieben Family getroffen an einem taktisch sehr guten Ort…… die Kids konnten Tiere bestaunen und wir Großen uns und hatten auch genug Zeit zum Quatschen 🙂 , nach den Tieren gabs noch für alle Eis in den verschiedensten Variationen und dann für die Kids noch den Spielplatz ……. irgendwie kam es uns vor, als würden wir uns jede Woche treffen….. da war nix holprig, nix komisch….. obwohl wir uns “ nur “ aus dem www kennen…… es war sehr angenehm, locker und schön….. da haben wir uns bei und mit vermeintlichen Freunden schon viel unwohler gefühlt 😉 …… ja klar wir haben als Gemeinsamkeit ein Kind mit einem extra X – was aber kein Garant ist, dass Familien eine kurzweilige und sehr lustige schöne Zeit miteinander verbringen….. Aber ohne das eXtra hätten sich unsere Wege vermutlich nie gekreuzt und das wäre echt schade und ja wir hätten etwas verpasst!

 

wer lacht da wohl wen an oder aus 😉

IMG_2586 IMG_2588

 

ganz spezielle Kontaktaufnahme ❤

IMG_2615 IMG_2601 IMG_2594

 

Natürlich können wir auch nicht im Erzgebirge sein, ohne einen entsprechenden Weihnachtsladen unsicher zu machen 😛 Ebenso wie bei der Suche nach einer guten Gulaschkanone hatten wir den Eindruck, dass der “ Boom “ echt nachgelassen hat…. Beides mussten wir angespannt suchen, wurden aber fündig 🙂

Ich habe mir meinen Traum einer Deckenpyramide erfüllt…… und noch so ein paar mehr “ Kleinigkeiten “ 😉 – wir bekamen zum Schluß 3% ….. sie wissen, wie sie den Kunden vermeintlich was Gutes tun! Junior hatte auch viel Spaß, denn es war ein Weihnachts-Erlebnisland 🙂

 

20150908_143322-1

 

ansonsten gab es im Urlaub das erste freie Aufrichten und Stehen mitten im Raum, d.h. ohne Abstützmöglichkeit, und die ersten freien Schritte nach dem alleinigen, freien Aufstehen….. wir sind sehr dankbar, dass sich Junior dass für unseren gemeinsamen Urlaub aufgehoben hat ❤

 

20150909_191735-1

 

es gab die erste wirklich “ brenzlige “ Situation….. der Herr hat halt vor nix Schiss und so zog es ihn in den schmalen Spalt zwischen MassivSchrank und Wand….. fand es sehr amüsant und dachte gar nicht dran, wieder raus zu kommen…… ein bissel habe ich die Situation verkannt ( ganz nach dem Motto: wo ein Kind rein kommt, kommt es auch wieder raus ) und halt mal ein Foto gemacht….. dann wurde Junior kurz hektisch und verkantete sich selber mit seinem Fuß….. ja das war dann nicht mehr ganz so lustig…… gemeinsam haben wir es geschafft und diese Ecke hat er dann gemieden!

 

20150909_105324

 

und dann kam die Heimfahrt….. ein weiteres Blinddate war ins Auge gefasst, musste aber wegen fieberndem Kind ausfallen ( nicht Junior )  und so fuhren wir in aller Ruhe in Richtung Heimat….. nach einem Stop beim gelbem M hörten wir auf einmal laute Quietsch Geräusche, die wir nicht zuordnen konnten….. Spontan dachten wir, dass der Auspuff auf dem Asphalt schleift….. das Wort mit Sch….e fiel und wir konnten an der nächsten Ampel abbiegen und sicher in einer Zufahrt stehen bleiben….. Schnell stellten wir fest, der Auspuff war es nicht und so hatten wir ne Zwangspause und warteten auf den ADAC, mit Hund im Kofferraum, und knatschigem Kleinkind irgendwo dazwischen…… Nach ner Stunde kam derADAC, und meinte, er tippt auf die Bremsen, die sind allerdings erst im letzten September neu gemacht worden und zwar komplett….. in der Wartezeit hat Junior mal feste in die Windel gedrückt….. macht Spaß, so auf der “ Wiese “ neben der Landesstraße  😉 …… der Typ wollte den Abschlepper holen, blöd, wenn dann einer mit dem Kind dort liegen bleibt, weil ohne Kindersitz keine Beförderung….. also entschieden wir uns langsam zum A.T.U. in die nächste Stadt zu fahren ( 4km ) schon beim Fahren hatte ich ein komisches Gefühl, das Quietschen war völlig unabhängig davon, ob Frau Liebes auf der Bremse war…… und ich erinnerte mich ganz kurz an den Satz des Menschen: “ kann auch sein, dass sich was zwischen Bremsscheibe und Klotz gesetzt hat “ ….. das kann er aber leider nicht sehen, weil die Felgen so “ dicht “ sind und er jetzt das Rad nicht runter holen könne, um nachzuschauen…..

 

20150911_152805

Bei A.T.U. ließen sie uns dann mal noch 3 Stunden stehen, bervor sich mal einer bemühte, den Wagen auf die Rampe zu fahren, und erstmal einfach nur nachzuschauen….. Mit Verweis auf Junior und Zickenhund baten wir genau darum mehrfach….. und da ging es erstmal nur um eine “ Diagnose “ – damit wir weiter denken konnten….. Das Auto war schließlich voll, inkl. Dachbox und Hund etc….. aber sie ließen uns zappeln 😦 …. Halb sieben abends fuhr einer dann den Wagen auf die Rampe, baute rechts vorne das Rad runter, klopfte dreimal gegen die Bremsscheibe und fahrbereit war das Auto ……. Da Junior in den 3 Stunden das Auto gerockt hat, wussten wir genau, dass das Quietschen nix mit den Bremsen zu tun hatte…. und hatten genau das kommuniziert!

 

20150911_171150

 

und da ist das kleine “ Scheißerle “

 

20150911_182007

 

Unverständlich bleibt, warum der ADAC Mensch nicht einfach den Wagen aufgebockt und geschaut hat und warum uns A.T.U. ganze 3 Stunden hat warten lassen 😦

Unser Junior und der Zickenhund waren so durch den Wind und wir so dermaßen genervt, dass wir uns entschlossen ne Übernachtung einzuschieben, um am nächsten Tag entspannt und ausgeschlafen weiter zu fahren….. so haben wir es dann auch gemacht, und wieder war es ein riesen Problem, ein Zimmer zu finden, in das Zickenhund ❤ mit durfte…… unfassbar, was da abgeht….. Irgendwann hatten wir dann ein Hotel gefunden, sie hatten noch ein Studio frei und wir waren alle froh, als endlich Ruhe im “ Kinderzimmer “ war 😉

 

20150912_003037

 

Die Nacht tat allen gut…… und wir fuhren dann noch mit nem Umweg über das Jako-o Outlet nach Hause…… Da gabs nochmal richtige Schnäppchen, z.Bsp. die Stiefelchen fast 40% reduziert und in der passenden Größe da….. das hat dann schon ein wenig entschädigt 😉 und der Rest der Heimfahrt verlief ohne weitere Vorkommnisse!

 

20150912_165239

 

Jetzt haben wir schon wieder 3 Tage Alltag geschafft und ich könnte noch ewig weiter schreiben…… Erholt sind wir nicht wirklich, aber bis Weihnahcten ist nicht mehr lange, das schaffen wir…… am Freitag haben wir Gespräch in der Krippe – wuuuuaaahhhhh da können wir gut Däumchen brauchen, dass wir Junior in die Gruppe runter bekommen!

Schlaft gut da draussen!

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familie

Urlaub

– die letzte Woche, uns hat es ins Erzgebirge verschlagen, hier waren wir ohne Junior mit den Nasen schon oft, herrliche Luft, viel Grün und je nachdem auch viel Ruhe…. ausreichend Möglichkeiten die Batterien aufzufüllen……

Wir hatten riesen Glück mit der Ferienwohnung, obwohl derEmpfang etwas kühl war….. wir hatten schlicht vergessen, im Vorfeld mal anzurufen…. als das geklärt war, gab es noch auf dem Parkplatz folgenden Wortwechsel:

dann nehmen Sie den Hund mal aus dem Auto, war ne lange Fahrt für ihn…….. ja und das Kind auch……. ja……. sieht Junior und sagt: ein kleiner Dow.i – Du bist hier ganz besonders willkommen…….. ich überlege mir gerade, wie ich erkläre, dass das Junior mit dem DS ist, er aber deshalb kein Dow.i ist, sagt er weiter: unsere Tochter ist schon 30 Jahre alt und ein glücklicher Dow.i…… sprach es, nahm mir Junior aus den Händen, zeigte ihm den Spielplatz im Garten, pflückte eine Blume für ihn und zeigte uns die Wohnung…….. Am Abend wurde dann gleich noch die Gattin zum Begrüßen geschickt, welche sich auch sehr freute, Junior kennen zu lernen und zu beobachten….. seitdem fiel das Wort Dow.i nicht mehr, Junior wird mit Namen angeredet, als wir gestern sagten, Pizza bestellen zu wollen, wurde der Fahrdienst übernommen und den gestrigen Abend verbrachten wir bei Wein und Bier in den Räumlichkeiten der Vermieter…… sehr sehr angenehm 🙂 …… als Begrüßung für uns stand noch folgendes auf dem Tisch der Wohnung, wirklich für jeden von uns etwas 🙂

20150904_225911-1

 

Am ersten Tag war noch schönes Wetter und wir hatten mal wieder ein Blinddate 😉 – und wieder haben wir uns nicht getäuscht, wir hatten einen sehr angenehmen, schönen Nachmittag in und mit einer ganz gans tollen Familie 😉 – der jüngste Sohn mit extra ist 13 Tage jünger als Junior, es war wirklich toll zu sehen, wie die Beiden Kontakt aufgenommen haben, sie haben sich an den Händen gehalten und sich einfach nur angeschaut…… ruck zuck war der Nachmittag rum, sehr kurzweilig und angenehm – vielen Dank für die Gastfreundschaft – und wenn alles klappt, treffen wir uns nochmal die Tage 🙂 Ein Mitbringsel gabs auch, das war ein Flohmarktschnäppchen und bevor es übergeben wurde, hat Junior uns seinen Berufswunsch mitgeteilt – Mechaniker und hat mal noch schnell die Räder gecheckt 🙂

IMG_2534

 

Die letzten zwei Tage waren sehr nass von oben und zugegeben auch recht schattig und kalt…… also haben wir die Sonne gesucht und sind mit der Fichtelbergbahn 17 km 300 m höher gefahren……ne Stunde hin, ne Stunde zurück…… blöd war nur, dass unser Zickchen oben angekommen in kein Lokaöl mit rein durfte 😦 – so blieb nur die Bahnhofskneipe…… das haben wir in 12 Jahren mit Hund noch nicht erlebt….. und waren auch echt “ geschockt “ – aber der Ausflug war toll und Junior war fasziniert vom Zug fahren! Achja und die Sonne war auch da oben nicht zu sehen 😉

IMG-20150906-WA0000

 

Heute mussten wir einen Optiker suchen, die Brille hats wieder mal erwischt und so haben wir die Möglichkeit genutzt und waren gleich noch in einem Spielzeug Werksverkauf, nicht wissend, was da für eine Spielwiese aufgebaut ist……. bei Regen rein und fast 2 Stunden später wieder raus und da zeigte sich dann auch die Sonne mal wieder….. Junior hatte seinen Spaß und ich möchte nicht wissen, unter welchen Regalen die Bälle nun alle liegen 😉 der Trabi war fast uninteressant, naja woher soll Junior auch wissen, dass die Wartezeit früher mal 20 Jahre betrug……. den Trabi haben wir dort gelassen, der ist noch zu hoch für Junior, wer weiß, was sonst gewesen wäre 😉

20150907_140139 20150907_135913

 

Bislang ist alles toll….. und ein bissel Zeit liegt ja noch vor uns 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familie

die erste Woche ist rum :-)

und sie war gespickt mit vielen tollen Momenten……

wir durften die Gastfreundschaft einer Familie in Bonn erleben und wirklich genießen…… sie haben an Alles gedacht, Junior hatte sogar Spielzeug im Zimmer ❤ ….. woran WIR im Vorfeld so gar nicht gedacht haben, Junior ist echt laut…. und zwar wirklich richtig laut und wild…. wir kennen ihn ja nun nicht anders und das laute Rumalbern auf dem Boden genießen wir alle sehr, aber für die Tochter war das schon ne Herausforderung…… sie hat sich zeitweise die Ohren zugehalten 😦 und wir haben uns das erste Mal mit ner Geräuschempfindlichkeit auseinander gesetzt…… Die “ Kröte “ war trotzdem so lieb zu Junior, hat ihre Pommes geteilt ( daheim isst Junior keine 😛 ) , er durfte ihre geliebte Küchenschublade ausräumen, bzw. durcheinander bringen….. und ich habe zum Abschied nen Bussi bekommen ❤ – Liebe Familie S…… herzlichen Dank für Eure tolle Gastfreundschaft, wir haben uns sehr wohl gefühlt und kommen gern wieder!

Junior entdeckte den Bonner Rhein, wir wissen, dass Baden im Rhein ein absolutes “ no go “ ist…… aber so ein Fußplatschen für diesen Spaß vom Junior, das musste sein 🙂

Bonner Rheinstrand Bonner Rhein

gestern waren wir dann beim Shooting von Jenny Klestil “ Glück kennt keine Behinderung “ es war toll, witzig, unkompliziert und schön 🙂

sie fotografiert gerade Familien mit einem DS “ Mitglied “ und hat eine tolle Ausstellung auf die Beine gestellt, da ist Junior nun auch dabei……. es sind tolle Bilder ❤

Unbenannt Unbenannt-3 Unbenannt-6 Unbenannt-8

Heute waren wir dann also wieder zu Hause, Junior hat nen doofen Husten mitgebracht, den Weg zur Apotheke konnten wir uns sparen 😉

Hustensaft

Während ich in der Küche stand, die Mami einkaufen war, zeigte Junior ganz neues Interesse an seinem Puky…… bislang wurden die Seidentücher und Biene Maja spazieren gefahren…. heute flog mal alles aus der Tasche vorn raus und Junior schwang sich auf das Puky und fuhr los….. einfach so, als hätt er nie etwas Anderes getan, lenkte auch noch richtig….. ❤ Krass, wirklich…..

Puky

Jo und dann kam der Nachmittag heute….. und was macht Junior nach dem Schlafen? Stellt sich hin und läuft 3 Schritte frei am Stück….. und das ist jetzt der Hammer ❤ was so eine gut eingestellte Schilddrüse alles bewirken kann….. wir sind platt und völlig geflasht…..

Laufen-1 Laufen-2

Ein Nachwort in eigener Sache…… ich freue mich wirklich über jedes Like und über jeden Gast, aber bitte fragt mich doch, BEVOR Ihr MEINEN Blog verlinkt, ob ich das auch möchte….. das gebührt doch nun wirklich der Respekt und die Wertschätzung Junior gegenüber…. so leid es mit tut, wer hier Bilder klaut oder Beiträge oder wer meint, diesen Blog ohne mein Wissen verlinken zu müssen, bekommt dann leider Post vom Anwalt….. Nutzt Eure eigenen Bilder und gut ist! Mich macht das sauer! Allen, die wirklich “ nur “ Anteil an Junior seiner Entwicklung nehmen wollen, sorry…..

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familie

Endlich

haben wir Urlaub, ganze drei Wochen ohne Arbeit, ohne Schichten, ohne Therapie Termine, hoffentlich ohne Stress und Unruhe. Wir freuen uns auf liebe Menschen, die wir treffen werden und eine tolle Familienzeit mit vielen schönen Momenten!

endlich Urlaub

 

Das erste KiTa Jahr ist nun auch rum, Wahnsinn, wo die Zeit geblieben ist, Junior fühlt sich nach wie vor wohl, allerdings wird ein Gespräch nach den Ferien nötig sein, Junior wird zu sehr verhätschelt, er darf nicht allein tun, was er schon gut kann und irgendwie stellen wir uns das anders vor….. na mal schauen, ich werde berichten! Eine der “ Tanten “ wird nach den Ferien nicht mehr da sein und da gab es ein kleines Danke 🙂

Urlaub-3

 

Ansonsten tut sich hier motorisch gerade etwas, Junior stellt sich aus dem Bärengang hin und zwar hoch und bleibt sogar kurz stehen, für ein Foto noch viel zu kurz, aber es ist eine neue Bewegung und er kann sich so sehr darüber freuen…… Gegessen wird hier grad richtig viel, zwei Scheiben Brot abends plus dann noch Obst sind die Regel….. Junior mag am Liebsten Dinge, die geschmiert werden können, ausser diesen Sahne Käseecken…. Abbeißen tut er noch immer nicht alleine, mittlerweile aber sehr gut, wenn wir das Brot halten….. getrunken wird noch immer nur Wasser ( das ist aber sehr angenehm 😉 ) und die Rinde wird hier auch nicht mehr abgeschnitten…..

Abendessen, 2 Jahre

 

Die Brille bleibt zumindest zu Hause gut auf der Nase, solange andere Dinge spannend sind für ihn sowieso, wenn Langeweile aufkommt, kommt die Brille dran und das kann dann mal schnell so enden……. Inzwischen haben wir noch ne Ersatzbrille für ihn, welche auch schon benutzt wurde….. Nervig daran ist nur, dass wir durch die ganze Stadt müssen, um zum Optiker zu fahren, bei der teuren “ specs4us “ hatten wir schon einen Materialfehler, so dass wir da schon das zweite Gestell haben :-O …… Nach den Ferien werden wir dann aber mal den Optiker hier vor der Tür probieren, solange es um das Richten geht, bei Garantie Fällen müssen wir zu dem Anderen.

Urlaub-4

 

Was im Urlaub auch noch ansteht ( zwischen unseren Trips ) ist unser “ Grundstück “ – da wollen wir auf jeden Fall dieses Jahr noch den Grill anschmeißen, dann wäre das auch so richtig eingeweiht, bevor wir alles winterfest machen, Junior fühlt sich bereits jetzt sauwohl und auch unser Zickchen bleibt entspannt liegen, wenn wir Drumherum wuseln, geht sogar bis zum Bauch in den Bach und wir freuen uns darauf, unser Plätzchen im nächsten Jahr dann so richtig nutzen zu können und nicht nur zum Schaffen hoch zu fahren!

Urlaub-1

 

Wir wünschen allen, die auch grade Urlaub haben eine schöne Zeit und allen Anderen eine nicht ganz so stressige!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familie

2 Jahre…..

stellt Junior unser Leben nun schon auf den Kopf… aufgrund der OP waren wir unsicher, ob wir wirklich auf den Geburtstag einladen…. wir haben uns getraut und wir haben alles richtig gemacht….

von der OP hat sich Junior wirklich schnell und gut erholt…. und es ist auch irgendwie Wahnsinn, welche Auswirkungen das Ganze hat…. in den ersten 2 Stunden nach dem Aufwachen müssen wir nun nur noch 5x die Nase putzen…. vor der OP mussten wir dies alle 5 Minuten tun…. seit Samstag wacht Junior nicht mehr mit einer verklebten / verkrusteten Nase auf und er schnarcht nicht mehr, was mir allerdings unruhige Nächte verschafft, weil es nicht mehr ausreicht, mal kurz auf das Phone zu hören….. ich muss es jetzt feste ans Ohr drücken, um überhaupt etwas zu hören…..

Ja und nun ist unser Junior schon 2 Jahre alt…. quasi über Nacht 😉 – weil einfach zu viel Anderes unseren Alltag bestimmte….. er hatte einen tollen Tag und wir fast keinen Stress, konnten aufgrund der Krankmeldung Einiges ruhiger vorbereiten und angehen lassen….

“ Lieber Junior – alles hatten wir vorgeträumt…. die Elternzeit, die Krippe, die Krabbelgruppe, den Pekipkurs und dann auf einmal hast Du ALLES durcheinander geschmissen….. in den letzten zwei Jahren war es nie einfach, manchmal sehr schwer, wir sind hier auf uns allein gestellt…. Du bist unser Ein und Alles, Du vertraust uns, Du hast unsere Denk- und Sichtweise auf das Wesentliche konzentriert, nur mit dem Geduld lehren, musst Du Dir noch bissel mehr Mühe geben 😉 – das ist noch immer ein Fremdwort…… Wir werden in Zukunft penetranter bei den Ärzten sein, und nicht mehr zulassen, dass “ etwas “ auf das DS geschoben wird…. erst, wenn andere Ursachen ausgeschlossen wurden, darf das DS verantwortlich sein! Wir lieben Dich, genauso, wie Du bist und wir freuen uns auf viele tolle Momente im neuen Lebensjahr ❤ “

 

Die Party kann beginnen, das Wetter ist toll und so können die Kids nach dem Kaffee raus in den “ Pool “ und die Sandkiste, für die Zeit davor haben wir wieder unser WoZi umgeräumt…. die Kids fanden es toll ❤

2.Burzeltag-6 2.Burzeltag-5 2.Burzeltag-4

 

Tut Tut`s stehen hier hoch im Kurs….. nach dem ganzen “ Autokram “ gab es nun den Zoo und den Hühnerstall….. Tiere als Geschenke und kaum war Junior morgens im Wozi ( noch nicht umgeräumt 😉 ) hatte er seinen Spaß….. Hätte uns vor 3 Jahren jemand erzählen wollen, dass wir hier in unserem WoZi Plastik – Lärm – Gedöns stehen haben werden….. ganz laut hätten wir gelacht und wahrscheinlich nen dicken Vogel gezeigt…… aber Licht und Musik ist in der Kombination echt Junior seine Liebe…. er wippt mit, lautiert im Takt und weiß ganz genau, wie er ein Lied stoppen oder wiederholen kann, besser als wir 😛 ❤

 

2.Burzeltag-2 IMG_2316 IMG_2314

Unser 2 Jähriger im Burzeltagsshirt und mit Lenkertasche für das Puky ❤ – Mädelz Ihr wisst, wir danken Euch von Herzen…. und sein Geschenke Tisch – Wahnsinn, wie viele Menschen wieder an ihn gedacht haben, einfach, um Junior eine Freude zu machen…. auch Euch allen danken wir von Herzen…. Ihr schafft es, uns als Mamas die Tränen in die Augen zu treiben, wir freuen uns, Euch kennen zu dürfen ❤

 

2.Burzeltag-3 2.Burzeltag-1

 

Heute gab`s dann noch die Burzeltagsfeier in der Krippe – nach nur einer Woche Auszeit: mit Brille, ohne Rotz, 2 Jahre alt und Minibananenschokomuffin im Waffelbecher gab es auch…. den Kids hast geschmeckt 🙂

2.Burzeltag-Krippe

 

jetzt noch knappe 3 Wochen bis zum Urlaub und hoffentlich Kraft tanken…. denn auch wenn die Sorgen weniger werden, die Müdigkeit bleibt, bzw. kommt nun erst so richtig raus!

5 Kommentare

Eingeordnet unter Familie

mutig

ist unser kleiner Mann….. wir waren heute wieder auf unserem Campingplatz, und während wir gewerkelt haben, hat Junior sein “ Klettergerüst “ kennen gelernt….. am Anfang hat er arg gemeckert, als er nicht drauf / rein / runter kam……. Naja, da musste er durch 😉 – wir haben ihn dann einfach mal machen lassen und siehe da, er ist ganz allein runter gerutscht….. ok, bei der Rutschrichtung haben unsere Herzklappen kurz Beifall geschlagen, aber er war sich so sicher und hat sich selber gesichert, dass wir echt nur staunen konnten…… ❤ ❤ ❤

Rutsche-1 Rutsche-2 Rutsche-3 Rutsche-4 Rutsche-5

 

Ansonsten geht’s ihm wieder richtig gut, und am Mittwoch entscheidet sich, ob der OP Termin bestehen bleibt…… wir haben mal alles Drumherum so gelegt und geplant, dass es passt, morgen holen wir die Blutwerte und hoffen, dass der dritte Versuch des Pipibeutel kleben nun auch endlich zu nem Ergebnis führt 😉

Habt eine schöne Woche 🙂

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bilder, Familie

der 13.06.

wird hier immer ein besonderer Tag sein, es war an einem Freitag, den 13. …….. alle erklärten uns für total bekloppt, einige wenige Menschen meinten sich sogar ein Urteil darüber erlauben zu dürfen, dass das Ganze ja eh nix wird…… und wir? Wir sagten einfach nur JA, zueinander, zu unserem gemeinsamen Leben, wir übernahmen ganz offiziell Verantwortung füreinander, eine Hochzeit war damals und heute nicht möglich, die gleichen Pflichten haben wir trotzdem, die gleichen Rechte nicht…. und heute jährte sich also unser Hochzeitstag Jahrestag der eingetragenen Lebenspartnerschaft…… Und da der Junior nun mal zwei Mamas hat, kann und will ich diese Themen nicht aus dem Blog raus lassen, auch wenn es in erster Linie um den Alltag mit dem DS geht……

Wir haben Freitag, den 13. übrigens sehr bewusst gewählt….. viele Steine / Gebirge lagen da für uns im Weg, schlimmer konnte es nicht kommen, so dachten wir damals, so viel war schief gelaufen, da konnte manches nur besser werden 😉 Einiges wurde besser in den letzten 7 Jahren, Anderes leider nicht! Eigentlich unternehmen wir immer etwas als Familie ( Hund, Kind und wir ) ……

Heute war nun Krippenfest 🙂 Junior ist ja sehr gut angekommen in der Krippe, fühlt sich dort sichtbar wohl und profitiert sehr von den anderen Kindern, und wir haben uns sehr gefreut, waren gespannt, wussten wir doch, dass die Kinder uns heute den morgendlichen Stuhlsingkreis aufführen werden….. und da ist es wieder das Pipi in den Augen…… ER hat das sooooooo toll gemacht, selbst, als andere Kinder keine Lust mehr hatten, wippte er im Takt und seine Hände sangen den Text…… Leute, das war so ergreifend, schön ergreifend, auch wenn in der Krippe nicht alles Gold ist, was glänzt, es war FÜR Junior die beste Entscheidung…. schnief……

An solchen Tagen kommt dann auch wieder zum Vorschein, dass wir hier einen kleinen Strickstrumpfräuber haben 😉 wir haben ja schon im Vorfeld gehört, dass er nicht so gut allein trinkt….. für uns nicht so ganz nachvollziehbar, zu Hause trinkt er allein, aus einer NUK Flasche mit Griffen…… in der Krippe dreht er den Kopf weg und sagt laut NEEE – ich muss mal schauen, ob ich das mal filmen kann, das kommt so tief von innen – herrlich 🙂 …… da er bei uns da keine Chance hat, haben heute nun seine “ Tanten “ mal gesehen, wie toll er das alleine macht – er wird uns am Montag verfluchen 😉 – aber er wird auch wirklich sehr betüttelt…. da sind wir uns noch nicht so sicher, ob das gut ist….. sie nehmen ihm zuviel ab, er hat sie voll im Griff 🙂 das lassen wir jetzt aber mal so laufen, bis nach den Sommerferien und dann müssen wir eh reden, was sinnvoll ist für Junior, nach den Ferien geht’s in großen Schritten auf den KiGa zu und da sollte unser Junior doch schon ein bissel selbständiger werden….. bzw. sollten die Dinge, die er kann, Routine sein, der “ Welpenschutz “ ist dann vorbei, bis zum KiGa 😉

Was ich wirklich toll finde, mich haben heute viele andere Eltern angesprochen, haben nach gefragt und das auch ehrlich…… Könnte die Welt doch immer so einfach sein 😉

Da alle Ellis fürs Buffet gesorgt haben, gab es aus unserem Haus leckere Hefeschnecken…..

20150613_143526

UND

wir sind heute mit unserem neuen Fuhrpark unterwegs gewesen……. wir haben uns neue Räder gegönnt, und einen Anhänger für Junior….. vollgefedert und Probe gesessen,,,, Junior sitzt da besser als im Marktführer ( irgendwas mit c, doppelt o und z 😛 ) – allein da drüber könnten wir schon wieder ein Buch schreiben 😉 irgendwie geht einfach bei uns nicht….. würde uns wohl unterfordern – Scheeeerz 😉

20150613_181543

es hat allen Spaß gemacht, war wirklich toll, aber wir müssen noch ein Spielzeug in den Anhänger integrieren, damit Junior nicht langweilig wird……

Das ist der erste Schritt in Richtung Kopf lüften….. , wieder etwas für uns tun…… natürlich mit Junior zusammen…….

habt einen schönen Sonntag 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familie

Pfingsten

bedeutet auch wieder freie Tage am Stück und ja es ist schön, aber wir können die Zeit grad nicht so für uns nutzen….. wir sind beide am Limit und das macht sich bemerkbar…… was ja völlig normal und ok.  ist, wenn die grundsätzliche Kurve beibehalten wird…… es gab und wird immer diese Zeiten geben…… Disharmonie, um es mal vorsichtig auszudrücken, ist und kann ja nicht stets und ständig alles toll sein….. ich wünsche mir, besonders für Junior, dass wir die Kurve bekommen, erst heute wieder hatte er einen tollen Tag, und es ist im Moment einfach nur super, ihn zu beobachten ❤

Pfingsten-1-2015 Pfingsten 2015

 

jetzt habe ich noch ein ganz aktuelles Bild von der Haut von Junior….. einfach nur, um zu veranschaulichen, warum wir grad so oft angesprochen werden, es sieht wirklich alles andere als schön aus 😦 es ist eine Schmierinfektion, und solange der Rotz da ist, werden wir das nicht in den Griff bekommen, es ist hier wirklich grad zum Mäuse Melken und die Beteiligten haben beide Hände in Gips 😦

Haut

2 Kommentare

Eingeordnet unter Diagnose, Familie

Tagesablauf

……. ganz ehrlich, das ist gar nicht so einfach 😉 Hier ist kein Tag wie der Andere 😛 alles wird um Junior seine Termine und die Schichten der Mami “ gebaut “ – ich selber bin arbeitszeitlich doch recht flexibel und kann zumindest im jetzigen Projekt meine Termine adaptieren, ausser die Tagungen, Veranstaltungen etc….. Junior seine festen Termine im Moment:

  • Montag 09:30 – 11:30 Uhr Frühförderung – schwimmen und Psychomotorik im wöchentlichen Wechsel, zum Mittag in die Krippe
  • Dienstag 07:45 – 08:30 Uhr Krankengymnastik, danach in die Krippe
  • Mittwoch 16:10 – 16:50 Uhr Musikgarten – der einzige wirkliche Spaßtermin, wobei er da natürlich gesamt von profitiert
  • Donnerstag gg 15:00 Uhr Ergo- und Castillo Morales Therapie bei uns zu Hause, Junior muss dazu 14:30 Uhr aus der Krippe abgeholt werden – das ist leider nicht immer stressfrei

Mami ihre Schichten:

  • Frühschicht von Montag bis Samstag – Ausgleichstag für Samstag, wenn machbar Montag für die Frühförderung
  • Spätschicht von Montag bis Freitag
  • Nachtschicht von Sonntag Abend bis Freitag früh
  • und das alles wöchentlich rollierend, Früh, Spät, Nacht – die Schicht für die KW 51 ist somit schon bekannt 😉

Junior wird meist zwischen sechs / halb sieben morgens wach, dann darf er erst mal noch im Bett spielen und eine CD hören, gg. sieben gibt’s dann Kuschelzeit bei Mama oder Mami, je nachdem, dann geht’s ins Bad, zum “ normalen “ fertig machen kommt da hier noch die erste KG Einheit und die Bauchmassage dazu. So ca. ne halbe Stunde brauchen wir mit allem zusammen, danach dann ne Kleinigkeit zum Frühstück – aktuell sind grad Minibutterkekse hoch im Kurs und seitdem er die Gebärde fürs Essen kann, würde er die am Liebsten schon im Bett verdrücken 😛 Montags gibt mindestens eine Banane und auf dem Weg zur FF geht’s für die Laugenstange am Bäcker vorbei!

Dann geht’s in die Krippe, wir haben einen Ganztagesplatz von 07:30 – 16:00 Uhr, das wäre mit einer regulären Vollzeit Arbeit gar nicht vereinbar 😉 aber da haben die Schichten dann doch was Gutes….. und sollte ich in den Spätschichten, Tagungen haben, dann muss halt die Babysitterin ran…… ( aber das widerstrebt mir enorm, auch wenn es eine ganz ganz liebe ist, die einen super Draht zu Junior hat – aber von Fremdbetreuung in Fremdbetreuung tut meinem Kopf nicht ganz so gut ) Abgeholt wird Junior zwischen 15:15 und 16:00 Uhr – daheim ist dann erstmal Spielen, Kuscheln, Vorlesen, Singen angesagt, jetzt bei dem schönen Wetter ist Junior einfach platt und möchte eher ruhigen kuscheligen Schmusekontakt. Dann gibt’s meist noch ne Obst Zwischenmahlzeit und die zweite KG Einheit! Gegen 17:00 Uhr dreht Junior hier voll auf und beschäftigt sich auch mal alleine, je nachdem wie unordentlich wir sind, dekoriert er dann auch gern um 😛

GG 18.00 Uhr geht’s unter die Dusche – damit überbrücken wir die doch etwas “ nervige “ Zeit bis zum Essen, noch immer gibt es hier Gebrüll, wenn “ das Wasser alle ist “ – danach gibt es die Schlafklamottis an und da nen Jogginganzug drüber…… Bachmassage ist jetzt nochmal dran…… danach gibt’s Essen, wir essen abends warm frisch und selbstgekocht, da die Möglichkeit am Tag fehlt und Junior isst entweder mit oder bekommt Brot. Nach dem Essen geht’s zum Espresso und “ runterfahren “ auf die Couch, dabei kommt dann “ Grüni “ zum Einsatz, eine Handpuppe, mit deren Hilfe wir spezielle Übungen im Gesicht machen, zum Training und zur Stabilisierung der orofazialen Muskulatur, dem Mundschluss und der Wahrnehmung – mittlerweile fordert Junior das regelrecht ein, indem er Grüni schnappt und uns in die Hand drückt…..

Ja und nach nochmal einem kurzen BadStop zum Zähneputzen etc…… liegt Junior zwischen halb acht / acht dann hoffentlich im Bett…… Sternenlicht und Schlaf CD an und wenn es gut läuft, schläft er zwischen halb neun / neun…… Nachts braucht er zwischen 2-4 Mal was zu trinken – wohl aufgrund des fehlenden Mundschlusses – wenn wir schnell genug sind, schläft er direkt weiter, sind wir zu langsam, dauert es halt bissel länger 😛

Wenn Junior im Bett ist, geht’s für mich an den Dienstläppi, Einkaufen, Putzen, Wäsche etc….. läuft irgendwie nebenbei; unsere kleine Nasenzicke adaptiert sich morgens und abends an uns, wir legen bei ihr Wert darauf, dass sie in Ruhe fressen kann ( wenn Junior duschen ist ) und dass sie ihre Mittagsrunde ganz ruhig ohne Junior bekommt, das tut ihr gut und uns auch 😉 Freitags holen wir Junior früher aus der Krippe und wenn nicht gerade Spätschicht ist, machen wir dann noch was gemeinsam……

Am Wochenende versuchen wir Junior morgens in unserem Bett nochmal zum Schlafen zu bewegen, so alle 15 Versuche klappt das auch mal, wenn nicht, steht eine von uns mit ihm auf. Ganz grundsätzlich versuchen wir die Wochenenden ruhig zu gestalten mit viel Zeit füreinander, wir gehen gern auf Flohmärkte und Einkaufen mag Junior auch sehr und mittlerweile kann die Sandkiste gar nicht groß genug sein, wenn dann noch ne Schaukel dabei ist, ist Junior mehr als zufrieden!…… Wenn wir Glück haben, schläft er Mittags ( in der Krippe kein Problem ) ansonsten wird der späte Nachmittag dann anstrengend 😉 – so strukturiert unsere Woche ist, so frei sind die Wochenenden, wenn da mal ne KG Einheit ausfällt, stört uns das nicht wirklich, Grüni allerdings hat kein Wochenende, der muss ran 🙂

Alles in allem ein ganz “ normaler “ Ablauf, wie in vielen anderen Familien auch, vielleicht etwas strukturierter und getakteter  von Montag bis Freitag….. die Spätschichtwoche ist natürlich anstrengender……. Und was hier auch wirklich noch mal aufgegriffen werden muss, ist die Tatsache, dass bis vor kurzem eine Mahlzeit weit über eine Stunde gedauert hat, seitdem Junior allein isst, hat sich das Thema “ Zeit “ doch sehr entspannt…… und die Momente des Durchschnaufens sind öfter gegeben….. Wahrscheinlich machen wir Vieles einfach so automatisch, was Junior anbelangt, z.Bsp. die GuK und Rotznasenpflege oder auch Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen…… das fällt uns gar nicht mehr auf…… wir sind da zusammen rein gewachsen, kennen ja gar keinen Alltag mit Junior ohne irgendwelche Termine und wenn jemand sagt, dass Junior einen ausgeglichenen und zufriedenen Eindruck vermittelt, dann fühlen wir uns schon bestätigt und freuen uns darüber….. wohlwissend, dass er auch ganz anders kann 😛

Das ist Grüni 🙂 Grüni

In der nächsten Zeit wollen / sollten wir versuchen, wieder etwas mehr für uns zu tun – mal sehen, ob wir das Umsetzen können!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Familie