Es ist kaum zu glauben

und ich fühle mich auch nicht gut, aber der Blog bleibt zur Zeit wirklich auf der Strecke…. Vollzeit arbeiten und die Baustellen von 2 Kindern sind so schon schwer miteinander zu kompensieren, dann noch regelmäßig schreiben, mir gerade fast nicht möglich, falle ich doch abends oder früh morgends einfach nur noch ins Bett…. zu den 4 Kinderbeinen und 4 Kinderarmen ❤ – also ins überfüllte Bett 😉

Unter der Woche sind wir gut getaktet…. Junior sein Plan nach dem Ganz Tags Kindergarten:

  • Montag – Musikgarten
  • Dienstag – “ Schwimmen „
  • Mittwoch frei, bzw. Termine wie Friseur, Zahnarzt etc.
  • Donnerstag – Spatzenkantorei und danach alle 4 Wochen Logo in 53 km Entfernung
  • Freitag – Ergotherapie
  • Samstag – Handball
  • Sonntag – Familie

die Mini mussten wir “ über Nacht “ von der ersten Tagesmutter rausnehmen, mehr möchte ich nicht schreiben, ausser, dass es ihr sehr gut getan hat, sie jetzt lachend rein läuft, wenn wir ein Küsschen bekommen, ist das ganz viel wert…. das nagt noch immer an mir, wieder die falsche Entscheidung getroffen zu haben…. aber sie hat jetzt zwei Anlaufstellen…. Montag die Tamu`s , die uns ganz kurzfristig “ den Arsch “ gerettet haben und Dienstag bis Donnerstag die andere Tamu, da hatten wir sowas von Glück, sonst wäre ich jetzt wahrscheinlich arbeitslos, DENN obwohl ich offiziell als Alleinstehend gelte, akzeptiert es die Gemeinde nicht. Sie rechnen die Mami voll an, auch wenn sie keinerlei Entscheidungen bzgl. der Mini treffen darf, da die Adoption noch immer nicht durch ist…. das ist so paranoid und gleich schreibe ich noch, was da noch dazu gehört… wir müssen genau darauf achten, nicht durcheinander zu kommen, die Mini kann uns hingegen genau sagen, wo es hingeht ❤ und natürlich hat die Mini auch ihre Termine, sie geht Montags zum Musikgarten ( in die Gruppe vor dem Junior ) und Samstag gehen wir ins Kinderturnen… d.h. Mama und Mami haben Samstags je ein Kind und die Kinder haben Qualitätszeit ❤

Thema alleinerziehend…. natürlich bin ich das nicht, aber Erziehung hat auch immer etwas mit Verantwortung zu tun, Sorgerecht / Sorgepflicht, Absicherung der Mini….. Dafür gibt es seit 1996 die Stiefkindadoption für gleichgeschlechtliche Paare, nein wir dürfen nicht etwa – wie hetero Paare – vor Geburt auf das Amt und erklären, dass das Kind unser beider Wille und Wunsch ist und automatisch haben wir beide das Sorgerecht / die Sorgepflicht… nein die nicht gebärdende Mami hat mal so gar kein Sorgerecht, dürfte noch nicht mal einen Arztbesuch ohne mein Einverständnis wahrnehmen, nicht entscheiden, wie lange die Mini in der Betreuung bleibt, hat auch kein Mitspracherecht, wie die Mini betreut wird, während ich arbeite….. Als wir im Januar den Tamu Platz über Nacht kündigen mussten, habe ich natürlich die Min auch städtisch in den Kreippen angemeldet, dafür gibt es hier ein Punktesystem, ohne das geht gar nix…. und nun rate mal, wo die Mini da gelandet ist:

  • ich habe volle Punktzahl, da ich voll arbeite
  • die ARGE / das Jobcenter gibt an, dass ab einem bestimmten Pflegegrad die Pflegeperson nicht mehr voll arbeiten kann
  • die Pflegeversicherung zahlt der Mami jeden Monat einen Obulus in die Rentenversicherung, weil sie mit einem behinderten Kind nicht mehr voll arbeitet  – und hier ist wirklich so, dass wir den Alltag mit einer in 3 Schichten VOLLzeit arbeitenden Mami und einer Vollzeit arbeitenden Mama nur schwer schaffen würden, völlig unabhängig vom momentanen Drumherum….
  • die Gemeinde erkennt die Pflegezeit nicht an, uns fehlt 1 Stunde in der Wochenarbeitszeit, das hatte zur Folge, dass wir bei der Krippenvergabe nicht berücksichtigt wurden… d.h. wenn wir nicht so großes Glück gehabt hätten, den TaMu Platz zu bekommen, hätte ich nicht mehr arbeiten gehen können… Am 26.05. sind bei uns auch KommunalWahlen und das Thema habe ich hier ganz oben auf meiner Liste stehen…. Ich unterstelle noch nicht mal Böswilligkeit, nur Unwissenheit… ABER es hat solch gravierende Auswirkungen, das das einfach nicht hingenommen werden kann / darf / soll….. mit den evtl. “ Tricks “ anderer möchte ich mich gar nicht erst befassen, aber hier läuft echt was schief…. und das ist bestimmt auch in anderen Gemeinden so!

 

große Sorgen hatten wir mit der Mini, seit ihrem 6.LM laufen die Ohren, mal eins mal beide, selten keins …. von Arzt zu Arzt bin ich gedackelt, von Abwarten bis “ Pech gehabt “ war wirklich alles dabei…. jeden Monat ein orales und lokales Antibiotika mit gerade mal dem Erfolg, dass das Ohr maximal 2 Tage trocken war, konnte es nicht sein…. Dank einer lieben Freundin bekamen wir spontan und sehr kurzfristig ( normale Wartezeit beträgt minimal Monate ) innerhalb von 7 Wochen einen Termin im benachbarten Bundesland…. die Hörtest waren katastrophal, die Mini hörte ab Staubsauger Lautstärke, die Weiterleitung war massiv gestört…. ich bin mit einem OP Termin und der Aussage, dass sie bestimmt ein Hörgerät benötigt aus der Klinik raus…. unglaublich, dabei waren wir doch stets bei den Docs, keiner hat es Ernst genommen, keiner hat sich wirklich ran getraut… die Nachbarn haben sonstwas gedacht, aber es wurde hier wirklich jeden Tag geschrien, wir haben die Anfangsgebärden vom Junior rausgekramt und die Mini hat sich so gefreut, wenn sie uns verstanden hat…. ich habe für die OP alles unterschrieben, von ambulant und einfach Röhrchen bis hin zu stationär und Mastoidektomie war alles möglich, entscheiden sollte es sich intraoperativ…. und “ natürlich “ wurde es die Mastoidektomie, 3 Stunden wurde operiert, inkl Ein- und Ausleitung Narkose lag die Mini fast 4 Stunden in Narkose…. und wir mussten 6 Tage stationär bleiben…. nach 10 Tagen nochmal eine Narkose, die Tamponade musste raus…. Geblieben ist ein Trauma, alles, was am Kopf passiert, ist tabu und wird mit lautem Gebrüll bestraft…. “ witzig “ – die Klinik fragte nach dem Sorgerecht und bat dann darum, dass ich selber mit aufgenommen werde, damit sie im Falle eines Falles nicht rum telefonieren müssen, sondern gleich Entscheidungen treffen können…. krass!

 

DAs war unser April 😉 – ABER die Hörtst von beiden waren toll, bei beiden keine OP Indikation und auch wenn es so scheint, als hätte die Mini eine Schallweiterleitungsschwerhörigkeit, hört sie im Moment so gut, dass wir erstmal in 3 Monaten  kontrollieren!

Am 28.04. war das Highlight für den Junior, das DS Sportfest in Frankfurt, der Junior hatte so richtig viel Spaß genervt hat in der Halle der Grill“duft“ aber sonst war es für uns viel stressfreier als im letzten Jahr……

 

Fortsetzung folgt zeitnah 🙂

 

 

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s