Monatsarchiv: Juli 2015

OP Tag

heute morgen war es dann “ endlich “ soweit, um 07:00 Uhr waren wir an der Leitstelle “ ambulante OP “ in der Uniklinik der Nachbarstadt……. Junior kam als Erster in den HNO OP und war echt gut drauf….. wir Mamas nach einer schlaflosen Nacht völlig “ überdreht “ und unter Hochspannung….. Junior wurde vorbereitet, bekam seinen Schlafzaubertrank und verdrehte recht schnell die Augen und rockte den OP 😉

OP-1 OP-2

Der Zugang wurde erst gelegt, nachdem Junior mit Hilfe einer Masken Narkose in den Schlaf gefunden hatte….. nach doch recht langen 75 Minuten durfte eine von uns zu ihm in den Aufwachraum, er schlief noch fest und so durften wir beim Wachwerden dabei sein, was für alle gut war 😉

OP ist gut gelaufen, Polypen raus, je einen Schnitt im Trommelfell nach der Säuberung der Gehörgänge, aber keine Röhrchen nötig…….

Dann ging die Suche nach der Station los, auf welcher wir angemeldet waren, es stand leider nicht in den Papieren wo und so kamen wir dann erst nochmal in einen anderen Aufwachraum, besser gesagt in eine kleine Kammer, mit einem Drachen von zuständiger junger Schwester, die sich nach folgendem Wortwechsel nicht mehr blicken ließ:

  • Kann es sein, dass unser Sohn Schmerzen hat? – Junior weinte und schmiss seinen Kopf von links nach rechts, ließ sich nicht beruhigen
  • woraus schließen Sie denn das?
  • erklärt, warum wir der Meinung sind
  • das kann vom Dormicum° kommen ( der Schlafzaubertrunk ) – fünfmal wiederholt
  • ich weiß, dass Dormicum° paradox nachwirken kann, denke aber, dass unser Sohn Schmerzen hat
  • woher wissen Sie das, wie reagiert er denn sonst auf das Dormicum° ?
  • er hatte noch nie Dormicum°
  • ja wieso denken Sie denn, dass er Schmerzen hat, hat er Aua gesagt?
  • nein, das kann unser Sohn noch nicht äußern – grummel
  • na dann wird es am Dormicum° liegen
  • ich möchte, dass er ein Schmerzmittel bekommt
  • das muss ein Doc entscheiden
  • dann kümmern Sie sich bitte darum, dass schnellstmöglich ein Doc hier auftaucht und nach Junior schaut – sehr deutlich 😉
  • nach 10 Minuten war die Doc da, er bekam sein Nurofen° und alles war gut, wir hatten unseren schmusigen, müden und kaputten Junior wieder, der ganz ruhig auf unserem Arm lag und das Singen genossen hat

Das geht mir echt an die Berufs – Ehre, diese Distanzlosigkeit und Nichtakzeptanz der elterlichen Meinung, Beruf verfehlt, 6 setzen! Wurden dann von einer anderen Schwester “ betreut “ ( die kam dann zum Nadel raus machen und hat Junior ein Einback gebracht ) sonst waren wir komplett unter uns 😛 – die hat uns dann gleich mal geduzt, war aber bestimmt erst Anfang 20 …… so ändern sich die Zeiten 😉

Eine Anästhesisten kam dann noch mal, um die Übernachtung abzuklären, und die gab dann grünes Licht, so dass wir bereits gegen 14:00 wieder zu Hause waren…… wir sind ihr wirklich dankbar, sie hat individuell entschieden und sich weder vom DS noch von den Atemaussetzern blenden lassen ( Junior hatte nach OP ne Sauerstoffsättigung von 100% bei normaler Atmung ) 🙂 Zu Hause angekommen hat Junior erst mal 2 Stunden geschlafen und dann die Bude gerockt, gut gegessen, gut getrunken, kein Schmerzmittel mehr gebraucht, machte um 21:00 Uhr die Gebärde für “ Zähne putzen “ – das verknüpft er abends mit dem Schlafen gehen – und schläft seit 20 nach neun 🙂

OP-4 OP-3

Endlich können wir das Thema abhaken, am Donnerstag geht’s zur Kontrolle zum Haus HNO und bis einschließlich Montag darf er nicht in die Krippe, die Krankmeldung auf das Kind gab es gleich von der Klinik mit….. ist nicht das Problem, wird uns nicht schaden, nach dem ganzen Trappel der letzten Wochen!

Heute Nachmittag musste ich dann schon ins Babyphone rein kriechen, um ihn atmen zu hören, er schnarcht nicht mehr so laut, im Moment schnarchelt er ein ganz klein bissel, das ist echt Hammer, wie sich das bemerkbar macht und im Aufwachraum direkt, hatte ich Tränen in den Augen, Junior seine Nasenflügel bewegten sich mit der Atmung, er hat direkt nach OP wieder durch die Nase geatmet, das gab es schon ewig nicht…… mal sehen, wie es wird, wenn alles abgeschwollen ist!

So jetzt geht’s mit Volldampf auf den zweiten Burzeltag, die ersten Geschenke haben den Weg schon gefunden, es ist toll durch das DS neue liebe Menschen kennen gelernt zu haben ❤

 

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Diagnose, Entwicklung, Krankenhaus

Freitag, 4 Tage vor OP

….. ruft heute Nachmittag der Optiker an, Junior seine Brille ist fertig, zum Anpassen aber bissel Zeit mitbringen, die Sportbügel müssen angepasst werden….. also mal wieder alles umgeschmissen und ab zum Optiker, je früher Junior die Brille auf der Nase hat, um so eher akzeptiert er sie und da er nächste Woche ja nicht in die Krippe geht, ist es ein guter Zeitpunkt 🙂

Das Anpassen und rumfummeln im Gesicht hat er wieder gut gemeistert und weil er so geduldig war, gab es einen Keks für Junior…. Ihr wisst schon, “ Keks essen “ seine erste 2 Wort Satzgebärde….. ❤ er hat gestrahlt, wie ein König ❤

1.Brille

bis wir zu Hause waren, hat er sie toll aufgelassen, dann jedoch flog sie im hohen Bogen…. aber wer Mittags nicht schläft, wird halt irgendwann bockig 😉 – wir lassen das jetzt langsam angehen und dann klappt das auch….. ich werde meine nun “ einfach “ auch zu Hause auf der Nase behalten….. meine fliegt nämlich auch als Erstes zu Hause von der Nase auf den Schrank….. es wird meinen Augen nicht schaden 😛

 

Gestern stand die Blutabnahme für die OP auf dem Plan…… es war furchtbar, ich stehe ja auf dem Standpunkt, was muss, das muss…… aber gestern habe ich soooooo gelitten, ich hätte es am Liebsten abgebrochen, ich habe mit Junior geheult, ein Krampf für alle Beteiligten 😦 – fast ne Stunde hat sie gestochert, Hand, Arm, Fuß, Kopf und schlussendlich wieder Ellenbeuge…… ich war noch nie so froh, wieder aus einer Praxis raus zu sein….. ich hoffe, dass es im Laufe der Zeit einfacher wird…… allerdings haben sich die Strapazen gelohnt, die Schilddrüsenwerte sind endlich wieder im Normbereich und die nächste Kontrolle liegt in weiter Ferne….. am Montag rufen wir in der Klinik an und erfahren die Uhrzeit für den Dienstag…… da geht es dann aber nach Alter, der / die Jüngste kommt zuerst dran, der / die Älteste zum Schluß – hoffen wir mal, dass nicht viele andere Kinder jünger sind als Junior 😉 und bitte keine Notfälle!

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Entwicklung

12 Tage vor dem 2. Burzeltag

– wo ist nur die Zeit geblieben – haben wir uns heute einen potentiellen Kindergarten angeschaut……

Wir haben hier vermeintlich viele Möglichkeiten…. insgesamt 10 Einrichtungen stehen ganz grundsätzlich zur Verfügung:

  1.  3 städtische – die arbeiten alle mit dem offenen Konzept, d.h. keine feste Struktur, keine feste Bezugsperson – können wir uns überhaupt nicht vorstellen, Junior braucht Rituale in seinem Alltag und auf jeden Fall eine feste Bezugsperson
  2. 3 katholische – die würden nur im äußersten Notfall in Betracht kommen, aufgrund der Familienkonstillation 😉
  3. 2 private – das bekommen wir als Eltern nicht gestemmt….. da kochen die Ellis selber und sie betreuen nur bis 14:00 Uhr, da wäre sie wieder die Frage, ob wir arbeiten gehen ;-P
  4. 2 evangelische – einer betreut auch nur bis Mittags, der andere ganztags…..

und diesen haben wir uns heute angeschaut…… Wir sind beide konfessionslos ( bedingt durch das Aufwachsen in der DDR zum Einen, und durch Austritt aus der katholischen Kirche zum Anderen ) – haben aber in der Planungs- und Wunschphase für unser Kind kommuniziert, dass wir unserem Kind diesen Weg offen lassen, ok, mit katholisch hätten wir ein Problem…. aber ansonsten sind wir der Meinung, dass wir Junior in keine Relegion / Nicht Relegion “ reinpressen “ werden….. wenn er selber mal den Wunsch hat, dann werden wir ihn dabei unterstützen….. ( und das ganz unabhängig vom DS )

Der Termin heute war sehr angenehm, es ist eine kleine Einrichtung mit unter 50 Kindern, das Frühstück und den Snack geben wir mit, das Mittag wird geliefert, Getränke gibt es dort,  sie bieten musikalische Früherziehung und Turnen als feste Termine an…. und ansonsten das Übliche, die Kinder dürfen mittags schlafen, müssen es aber nicht…. das Gelände ist eingezäunt und liegt sicher hinter dem Gemeindesaal ( auf die mögliche Weglauftendenz aufgrund vom DS komme ich irgendwann – jetzt krabbelnd lässt sich das noch gut handhaben ) , es gibt ein tolles Aussengelände mit großem Sandkasten und heute waren überall Wasserstellen zum Abkühlen aufgebaut…… die Kinder haben große Fächer für die Wechselklamottis, einige hatten heute Badesachen an…… Schatten ist ausreichend vorhanden ( Bäume und Tücher ) und im Gebäude ist auch viel Platz zum Bewegen….. zu Fuß sind wir 8 Minuten unterwegs ( einfach ) UND wir kennen die Gemeindediakonin aus der Krabbelgruppe….. sie haben nur 26 Schließtage 😛 und zu guter Letzt könnte Junior mit 2 Jahren und 9 Monaten wechseln….. DAS widerum würde uns enorm helfen und unseren Familienurlaub in 2016 ermöglichen… wir müssten nämlich nicht im Sommer 5 Wochen überbrücken, sondern Junior würde zum 01.05. in aller Ruhe wechseln….. Ach und sie haben Erfahrung mit Inklusionskindern 🙂

Jetzt müssen wir den Inklusionsbedarf Bedarf von Junior “ feststellen “ lassen, dazu müssen wir zur Amtsärztin auf das Gesundheitsamt, müssen unseren KiGa Wunsch ganz offiziell der Stadt mitteilen und dann brauchen wir ein paar Däumchen, ich suche noch den Haken…. ist zu einfach bislang 😛 – freue mich aber natürlich, wenn ich keine Haken finde!

Am Wochenende waren wir auf einem Wasserspielplatz hier in einem großen Park, Junior hatte ganz viel Spaß ebenso die Tochter der Freunde und in der Wasser Pause durfte Junior Auto fahren, ganz stolz war er und es hat ihm absolut gefallen ❤

Wasserspielplatz-1

Wasserspielplatz-2

Wasserspielplatz-3

Tag 7 vor OP – heute habe ich die Einweisung mit Begleitung vom HNO geholt…. hoffentlich verschiebt die Klinik den Termin nicht noch, oder sagt ihn gar ab :-O

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Augenarzt und Urlaub

Heute stand die reguläre Kontrolle der Augen auf dem Plan…… logistisch wieder eine Herausforderung, da die Mama kein frei hatte, die Mami heute morgen aus der Nachtschicht kam, die Termine nur Freitags morgens vergeben werden….. es ist ne tolle Praxis, also springen wir wieder über unsere Möglichkeiten…. es ist aber echt krass, in unserer KiTa müssen wir in 2015 34 Schließtage überbrücken….. einige Arzttermine gehen nur morgens…. fragen wir nach nachmittags Terminen werden wir entsetzt angeschaut….. “ neeee das ist nicht möglich “ …… Kind und Arbeit ist nicht einfach, Kind mit Handycap und Arbeit eine Herausforderung! Und so ganz ohne Verständnis, zumindest ziemlich oft…. nicht erst einmal sind wir gefragt worden: “ wie Sie gehen arbeiten “ ? – ja natürlich tun wir das 😉

Also war die Mami heute um 9 in der Praxis, die obligatorische Untersuchung war Bestens, Junior wurde 2 x getropft im Abstand von 10 Minuten, dann 30 Minuten Wartezeit, die Pupillen waren weit…… sehr weit 😉 und die Doc begann die Messungen….. Junior hat +3.5 und +3 plus ne Hornhautverkrümmung beidseits….. bis +2.5 lassen sie in den Alter laufen, ohne weitere Auffälligkeiten…. also kam die Mami mit nem Rezept für ne Brille aus der Praxis – Schock – das hat uns den Boden weg gerissen, mit keiner Silbe hatten wir das auf dem Schirm…. wir wollten nur den Haken dran machen….. Im Nachhinein sind wir froh….. wir hatten überlegt, den Termin in den September zu legen, weil er dann für uns stressfreier machbar gewesen wäre…..

Ja und dann waren wir direkt beim Hausoptiker, der Null Ahnung mit Kindern hat und mit nem Extra erst recht nicht 😉 sich aber erkundigen wollte….. also Heim, die Mama die Beiden abgesetzt, weiter zum nächsten Termin gerödelt…. die Mami dann mal im Netzt geschaut, als Junior fix und foxi geschlafen hat….. und siehe da, hier in der Stadt gibt es einen Optiker, der sich auf Kinder im Allgemeinen und auf Kinder mit DS spezialisiert hat….. mit ner extra Kinderberatung 🙂 ( nicht, dass wir in der Augenarztpraxis danach gefragt hätten 😉 und keine Empfehlung bekommen haben, ausser, dass die großen Ketten wohl eher nicht geeignet sind ) einfach wäre ja doof 😉 – aber der Hausoptiker hat angerufen und uns an den Anderen verwiesen…… gleichzeitig betont, dass er Reparaturen selbstverständlich kostenfrei übernehme, auch wenn die Brille nicht von ihm stammt…… nett, einfach nett und wir werden uns das natürlich merken 🙂

also lange Rede, kurzer Sinn: diese Brille wird es werden…… heute nur Probe, Montag in 8 Tagen gehört sie dazu, sofern Junior es zulässt….. da er das aber sollte, werden wir unser Bestes tun 😉 es ist eine specs4us, flexibel in alle Richtungen und gemacht für Kinder mit DS….. d.h. der Steg ist weiter unten angesetzt und die Bügel sind der speziellen Kopfform angepasst….. wir wollten eigentlich keine Runde, aber über die Eckige hat er drüber weg geschaut 😛 und das ist natürlich nicht Sinn und Zweck….

die erste Brille

Unser Sommerurlaub steht….. wir werden zum Shooting nach Köln fahren

http://www.visionbakery.com/GlueckkenntkeineBehinderung

in Bonn ganz liebe Menschen in real kennen lernen und im September fahren wir dann ins Erzgebirge…. ebenso Gans liebe Menschen treffen….. dazwischen machen wir Erholung und Werkeln auf unserem Campingplatz im Neckarsteinachtal……

da war s wieder das Wochenende…… unverhofft und ganz schnell, zumindest für uns….. LG 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Anziehen…..

seit ein paar Tagen schnappt sich Junior seine Klamottis und versucht sich selber anzuziehen….. selber den Reißverschluß an der Jacke zuzumachen…… Mütze, Socken, Schuhe und Hose ausziehen klappt schon länger fast perfekt 😉 …… beim Tshirt gehen die Arme von allein nach oben und finden beim Anziehen auch den Weg in das bereit gehaltenen Tshirt…..

Heute schnappte er sich also nach dem Mittags Schlaf ( ja er kann wirklich tagsüber schlafen, ist aber im Moment eher ein Zeichen des nicht erholsamen Nachtschlafes 😦 ) seine Hose und versuchte sie ne gute halbe Stunden anzuziehen, hochkonzentriert ( was so ein “ bissel “ Vitamin D und L-Thyroxin doch ausmachen 😉 )

 

Anziehen-1

 

Er versuchte wirklich alles, aber es klappte einfach nicht, und so flog die Hose nach ner guten halben Stunde in den Müll 🙂 🙂 🙂 – Recht hat er!

 

Anziehen-2

 

Ansonsten sehnen wir den OP Termin herbei…… der Rotz wird immer schlimmer und läuft den ganzen Tag, Junior ist schon ganz wund unter der Nase, morgens total verkrustet, weigert er sich gegen das Saubermachen, wobei wir schon mit Kochsalz und einweichen agieren…… das Zeugs muss ja ab….. neue Zeitrechnung: Tag 16 vor OP!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Entwicklung

HNO – die Nächste ;-)

gestern war ich in “ unserer “ HNO Praxis, um den weiteren Weg abzustimmen….. nach meiner Erfahrung macht es Sinn, wenn die Praxen in den Kliniken anrufen, sie werden doch leichter durchgestellt und nicht ganz so einfach abgewimmelt 😛

Der nächste reguläre Termin wäre Mitte September frei, viel zu spät :-O – einzige Möglichkeit war, dass ich mich heute in die Ambulanz setze mit Junior und die Docs dort davon überzeuge, dass eine gewisse Dringlichkeit gegeben ist…… und so “ nahm “ ich heute einen kostbaren Tag Kind krank und verweilte 6 einhalb Stunden in den Räumlichkeiten der Uni Klinik…… Mal wieder bin ich echt stolz auf Junior, er hat das toll gemeistert und mitgemacht, ok….. heute Abend ist er dann zu Hause völlig auf- und abgedreht über die Couch gesprungen 😉

Die HNO Doc sieht eine absolute Notwendigkeit in einer schnellen OP – am 28.07. haben wir nun Termin, auffällig fand sie die lauten Atemgeräusche, die entzündete innere Nase und der Schmodder, der lief…… Junior hat die Hörtests mit Bravour gemeistert, theoretisch hört er super 😉 rechts ist die Schwingung vom Trommelfell vermindert, deutet auf einen Erguss hin…… von ihrer Seite her kann die OP ambulant stattfinden, mit einem reservierten Zimmer und der gepackten Tasche im Auto für den Fall der Fälle…….

Da es bis zur OP nicht mehr als 3 Wochen sind, konnten wir direkt auch das Narkosegespräch machen heute, sonst hätten wir nochmal rein gemusst! Also runter in den Keller mit einem inzwischen doch genervten Junior und da saßen wir dann nochmals 2 Stunden ( das ist wirklich ein Nachteil der großen Kliniken, diese elendig langen Wartezeiten….. und kleine Kinder werden nicht bevorzugt behandelt ) pünktlich zum Narkosegespräch schlief er dann und schnarchte laut vor sich hin ( liegend im Buggy ) Auf einmal fragte die Narkose Doc: “ hat er das öfter „ ich: “ was „ sie: “ die Atemaussetzer „ ich: “ ja jede Nacht „ – schwupps wurde aus dem Zimmer im Hintergrund, eine OP mit einer stationären Nacht nach OP, noch bevor das Gespräch überhaupt begonnen hatte……. für sie war das laute Schnarchen und die Aussetzer auffällig….. sonst alles gut…… Nach Junior seiner Geburt waren wir dort in der Kinderkardiologie zum Check und auf die Befunde konnte sie zurück greifen….. Blut wollen wir eh vor OP nochmal abnehmen, da dann der KIA in Urlaub geht, dann wir und Mitte September dann zu spät ist zum reagieren, die Schilddrüse betreffend….. erstaunlich, die ganze Zeit hat mir die Atemaussetzer keiner so wirklich geglaubt….. ich bin aber “ froh „, dass das heute auch dokumentiert wurde…… verschwinden die doofen Dinge nach OP nämlich nicht, steht Schlaflabor an!

Was lernen wir daraus? Bis zur Schule werden wir bei anstehenden Dingen nicht mehr über ambulant nachdenken, es wird gleich und direkt in die Klinik gehen…… wir haben Zeit verloren und sind nicht sehr freundlich behandelt worden…… Wir könnten theoretisch schon nen Haken dran machen…… aber natürlich will ich jeglichen unnötigen Klinikaufenthalt vermeiden, wir hoffen jetzt mal, dass der momentane Infekt nicht schlimmer wird und kein Fieber dazu kommt……. und das der Termin von der Klinik nicht abgesagt wird 😉 das käme jetzt nicht so gut!

Und nach erfolgreicher OP werden wir einen super 2. Burzeltag feiern, da wird uns sicher noch was Tolles einfallen ❤

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Update 23 Monate und 4 Tage

jetzt muss hier mal wieder positives oder zumindest neutrales rein – die ganze HNO Geschichte bestimmt hier das Denken und das nervt einfach nur…..

Ausser, dass Junior nen Dauerrotz hat, keine Luft durch die Nase bekommt, sich aufgrund dessen sehr oft verschluckt beim Trinken und Essen entwickelt er sich natürlich 😉

Die Blutwerte sind fast ok, Vitamin D ist im absoluten Normbereich, das TSH von 21 auf 11 runter, da haben wir die Dosis auf 37,5 erhöht und im Moment ist es nicht mehr ganz so einfach, ihm die Tabletten zu geben….. aber er nimmt sie…… wir merken eine deutliche Veränderung bei Junior, er ist konzentrierter, schaut sich mit Vorliebe und Ausdauer Bilderbücher an, am liebsten mit bewegten aktiven Bildern….. er hat jetzt sein erstes Fotobilderbuch bekommen und “ benennt “ uns und sich da echt gut drin……

er springt auf die Couch und legte sich Sekunden später im Hundekörbchen ab…… ( stellt Euch vor, das Kind im Körbchen und der Hund davor mit hängenden Ohren 😉 – geht natürlich gar nicht ) wir haben seine Jako-o Hüpfmatte aktiviert….. ihm eine Ruheecke eingerichtet, die er gern annimmt…. er schaut darauf Bücher an oder spielt auf dem Tierklavier….. alles Laute ( tut tut Auto und Tiere, Xylophon, Tamburi ) sind in seinem Spielgehege – und zumindest haben wir das Gefühl, dass ihm diese Trennung gut tut 🙂

er verlangt immer mehr – also fast nur – das Laufen an unseren Händen, mittlerweile braucht er “ eigentlich “ nur noch eine, aber die zweite muss angedeutet bleiben…. er steht immer öfter für “ 1,2,3 “ frei, um sich dann lachend auf den Po plumpsen zu lassen…. er ist ganz allgemein stabiler geworden….. er perfektioniert also weiter….. wir bekommen aber auch aus der Krippe die Rückmeldung, dass er fast nur noch gehend mit Halt unterwegs ist, oder im Bärengang, und gerade im Letzterem ist er schon richtig schnell und nein, er rennt da nirgends vor oder duppt mit dem Kopf auf….. viele Kinder mit DS machen das kurz vor dem freien Laufen…. mal gespannt sind ❤

Bärengang

Zähne kommen hier meist stumm und leise….. wir hatten gerade 2 Wochenenden insgesamt, an denen Fieber, Zahnen und Infekt zusammen kamen, was was verursachte, keine Ahnung, wir sind inzwischen bei folgendem Zahnstatus angekommen, 10 insgesamt und die grünen sind die Neuen…. Zähneputzen ist zum Glück nach wie vor unproblematisch, allerdings putzen wir inzwischen elektrisch, um weiter die orofasziale Muskulatur zu stimulieren! Solange er an und aus machen darf, dürfen wir putzen 🙂

Zähne 23 Monate

 

Ganz großes Thema ist die Kommunikation…. da geht es Schlag auf Schlag…….

Junior kann folgende Gebärden: essen, trinken, fertig, leer, waschen, duschen, Keks, arbeiten, Ball, singen, bitte, tschüß, guten Tag, spielen, schlafen, bitte, Zähne putzen

Er kann sagen: esse, Mama, neeee, abu für duschen, da für danke, Ba für Ball, bitte ( kleine Anekdote beim letzten Blutabnehmen…. Doc bedankt sich bei der Arzthelferin mit Danke, Junior dreht den Kopf und sagt deutlich bitte 🙂 – alle Erwachsenen haben gedacht, sich verhört zu haben….. so deutlich und gezielt und situativ “ richtig “ ❤ )

Letzte Woche kam die erste zwei Wort Satz Gebärde “ Keks essen “ – überhaupt ist essen die erste und letzte Gebärde am Tag…… und das Lieblingswort ist “ neeee “ wie bei jedem Regelkind auch 😛

Die Gebärden werden jeden Tag mehr, wir haben eine Liste und nehmen 2-4 Neue auf, je nachdem, welche Junior beherrscht….. nicht jede Gebärde wird gleich leicht gelernt und angewandt von ihm…. er hat da schon seine Priorität….. wir auch, Fernsehen kommt erst später 😛

Alles in allem hat er schon nen guten Wortschatz….. und weiß den auch gut einzusetzen 😉

Letzte Woche im Musikgarten war er natürlich wieder ganz bei der Sache und hätte ich es nicht gesehen, ich hätte es nicht geglaubt…… er hat von allen ( gleiches Alter ) als Einziger ein Lied komplett mit den Händen begleitet….. und ganz ohne Hilfe…… sorry, jetzt muss ich mal protzen…… aber diese Blicke der anderen Mamas, dass Junior das kann, die haben mir echt gut getan….. natürlich singen wir auch viel zu Hause mit den Händen , wir versuchen immer daran zu denken, dass Kinder mit DS visuell und akustisch besser lernen, als nur akustisch oder nur visuell.

Wir sind stolz auf unseren Sohnemann, er macht das toll und wer weiß, wo er stände, wenn nicht alles auf das DS geschoben worden wäre…… Wir denken zwar oft drüber nach, aber es macht es ja nicht besser….

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Entwicklung