Tagesablauf

……. ganz ehrlich, das ist gar nicht so einfach 😉 Hier ist kein Tag wie der Andere 😛 alles wird um Junior seine Termine und die Schichten der Mami “ gebaut “ – ich selber bin arbeitszeitlich doch recht flexibel und kann zumindest im jetzigen Projekt meine Termine adaptieren, ausser die Tagungen, Veranstaltungen etc….. Junior seine festen Termine im Moment:

  • Montag 09:30 – 11:30 Uhr Frühförderung – schwimmen und Psychomotorik im wöchentlichen Wechsel, zum Mittag in die Krippe
  • Dienstag 07:45 – 08:30 Uhr Krankengymnastik, danach in die Krippe
  • Mittwoch 16:10 – 16:50 Uhr Musikgarten – der einzige wirkliche Spaßtermin, wobei er da natürlich gesamt von profitiert
  • Donnerstag gg 15:00 Uhr Ergo- und Castillo Morales Therapie bei uns zu Hause, Junior muss dazu 14:30 Uhr aus der Krippe abgeholt werden – das ist leider nicht immer stressfrei

Mami ihre Schichten:

  • Frühschicht von Montag bis Samstag – Ausgleichstag für Samstag, wenn machbar Montag für die Frühförderung
  • Spätschicht von Montag bis Freitag
  • Nachtschicht von Sonntag Abend bis Freitag früh
  • und das alles wöchentlich rollierend, Früh, Spät, Nacht – die Schicht für die KW 51 ist somit schon bekannt 😉

Junior wird meist zwischen sechs / halb sieben morgens wach, dann darf er erst mal noch im Bett spielen und eine CD hören, gg. sieben gibt’s dann Kuschelzeit bei Mama oder Mami, je nachdem, dann geht’s ins Bad, zum “ normalen “ fertig machen kommt da hier noch die erste KG Einheit und die Bauchmassage dazu. So ca. ne halbe Stunde brauchen wir mit allem zusammen, danach dann ne Kleinigkeit zum Frühstück – aktuell sind grad Minibutterkekse hoch im Kurs und seitdem er die Gebärde fürs Essen kann, würde er die am Liebsten schon im Bett verdrücken 😛 Montags gibt mindestens eine Banane und auf dem Weg zur FF geht’s für die Laugenstange am Bäcker vorbei!

Dann geht’s in die Krippe, wir haben einen Ganztagesplatz von 07:30 – 16:00 Uhr, das wäre mit einer regulären Vollzeit Arbeit gar nicht vereinbar 😉 aber da haben die Schichten dann doch was Gutes….. und sollte ich in den Spätschichten, Tagungen haben, dann muss halt die Babysitterin ran…… ( aber das widerstrebt mir enorm, auch wenn es eine ganz ganz liebe ist, die einen super Draht zu Junior hat – aber von Fremdbetreuung in Fremdbetreuung tut meinem Kopf nicht ganz so gut ) Abgeholt wird Junior zwischen 15:15 und 16:00 Uhr – daheim ist dann erstmal Spielen, Kuscheln, Vorlesen, Singen angesagt, jetzt bei dem schönen Wetter ist Junior einfach platt und möchte eher ruhigen kuscheligen Schmusekontakt. Dann gibt’s meist noch ne Obst Zwischenmahlzeit und die zweite KG Einheit! Gegen 17:00 Uhr dreht Junior hier voll auf und beschäftigt sich auch mal alleine, je nachdem wie unordentlich wir sind, dekoriert er dann auch gern um 😛

GG 18.00 Uhr geht’s unter die Dusche – damit überbrücken wir die doch etwas “ nervige “ Zeit bis zum Essen, noch immer gibt es hier Gebrüll, wenn “ das Wasser alle ist “ – danach gibt es die Schlafklamottis an und da nen Jogginganzug drüber…… Bachmassage ist jetzt nochmal dran…… danach gibt’s Essen, wir essen abends warm frisch und selbstgekocht, da die Möglichkeit am Tag fehlt und Junior isst entweder mit oder bekommt Brot. Nach dem Essen geht’s zum Espresso und “ runterfahren “ auf die Couch, dabei kommt dann “ Grüni “ zum Einsatz, eine Handpuppe, mit deren Hilfe wir spezielle Übungen im Gesicht machen, zum Training und zur Stabilisierung der orofazialen Muskulatur, dem Mundschluss und der Wahrnehmung – mittlerweile fordert Junior das regelrecht ein, indem er Grüni schnappt und uns in die Hand drückt…..

Ja und nach nochmal einem kurzen BadStop zum Zähneputzen etc…… liegt Junior zwischen halb acht / acht dann hoffentlich im Bett…… Sternenlicht und Schlaf CD an und wenn es gut läuft, schläft er zwischen halb neun / neun…… Nachts braucht er zwischen 2-4 Mal was zu trinken – wohl aufgrund des fehlenden Mundschlusses – wenn wir schnell genug sind, schläft er direkt weiter, sind wir zu langsam, dauert es halt bissel länger 😛

Wenn Junior im Bett ist, geht’s für mich an den Dienstläppi, Einkaufen, Putzen, Wäsche etc….. läuft irgendwie nebenbei; unsere kleine Nasenzicke adaptiert sich morgens und abends an uns, wir legen bei ihr Wert darauf, dass sie in Ruhe fressen kann ( wenn Junior duschen ist ) und dass sie ihre Mittagsrunde ganz ruhig ohne Junior bekommt, das tut ihr gut und uns auch 😉 Freitags holen wir Junior früher aus der Krippe und wenn nicht gerade Spätschicht ist, machen wir dann noch was gemeinsam……

Am Wochenende versuchen wir Junior morgens in unserem Bett nochmal zum Schlafen zu bewegen, so alle 15 Versuche klappt das auch mal, wenn nicht, steht eine von uns mit ihm auf. Ganz grundsätzlich versuchen wir die Wochenenden ruhig zu gestalten mit viel Zeit füreinander, wir gehen gern auf Flohmärkte und Einkaufen mag Junior auch sehr und mittlerweile kann die Sandkiste gar nicht groß genug sein, wenn dann noch ne Schaukel dabei ist, ist Junior mehr als zufrieden!…… Wenn wir Glück haben, schläft er Mittags ( in der Krippe kein Problem ) ansonsten wird der späte Nachmittag dann anstrengend 😉 – so strukturiert unsere Woche ist, so frei sind die Wochenenden, wenn da mal ne KG Einheit ausfällt, stört uns das nicht wirklich, Grüni allerdings hat kein Wochenende, der muss ran 🙂

Alles in allem ein ganz “ normaler “ Ablauf, wie in vielen anderen Familien auch, vielleicht etwas strukturierter und getakteter  von Montag bis Freitag….. die Spätschichtwoche ist natürlich anstrengender……. Und was hier auch wirklich noch mal aufgegriffen werden muss, ist die Tatsache, dass bis vor kurzem eine Mahlzeit weit über eine Stunde gedauert hat, seitdem Junior allein isst, hat sich das Thema “ Zeit “ doch sehr entspannt…… und die Momente des Durchschnaufens sind öfter gegeben….. Wahrscheinlich machen wir Vieles einfach so automatisch, was Junior anbelangt, z.Bsp. die GuK und Rotznasenpflege oder auch Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen…… das fällt uns gar nicht mehr auf…… wir sind da zusammen rein gewachsen, kennen ja gar keinen Alltag mit Junior ohne irgendwelche Termine und wenn jemand sagt, dass Junior einen ausgeglichenen und zufriedenen Eindruck vermittelt, dann fühlen wir uns schon bestätigt und freuen uns darüber….. wohlwissend, dass er auch ganz anders kann 😛

Das ist Grüni 🙂 Grüni

In der nächsten Zeit wollen / sollten wir versuchen, wieder etwas mehr für uns zu tun – mal sehen, ob wir das Umsetzen können!

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Familie

3 Antworten zu “Tagesablauf

  1. Das macht ihr toll! ❤ Was koennte denn „was fuer Euch tun“ sein?

  2. Danke für diesen interessanten Einblick! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s