Einen großen Haken

können wir endlich unter das Thema Versicherung machen…… fast das ganze Jahr schon haben wir uns damit auseinander setzen müssen, viel Zeit ging dafür drauf und oft saßen wir einfach nur noch enttäuscht und verletzt vor so manchem Antwortschreiben…….

Dabei wussten wir ganz genau, was wir wollten und das ist nicht wirklich utopisch:

Haftpflicht, Unfall, Krankenhaus Zusatz, Zahn- und Brillen Zusatz……. Alles Versicherungen, die wir auch hätten abschließen wollen, wenn unser Sohn nicht das DS hätte, der Unterschied besteht einfach darin, dass wir dann von den Versicherungen überrannt worden wären und sich jede um das “ gesunde “ Kind und uns bemüht hätte!

Haftpflicht, Zahn und Brille war nicht das Problem….. Haftpflicht ist er bei uns mit drin und bei Zahn und Brille wird nicht nach Vorerkrankungen gefragt, die nix mit Zahn oder Auge zu tun hat!

Krankenhaus Zusatz haben wir bis heute nicht, das Risiko ist zu groß und das, obwohl Junior organisch gesund ist, d.h. auch bei KH Aufenthalten, die nix mit dem DS zu tun haben ( Noro, unklares Fieber, Polypen etc….. also typische Diagnosen, für Kinder KH Aufenthalte ) sind nicht möglich zu versichern! Dabei ist uns der Chefarzt gar nicht wichtig, sondern die kleinere Belegung des Zimmers….. Wir finden es eine Zumutung für ein krankes Kind unter 5 Jahren, sich mit einem anderen kranken Kind das Zimmer zu teilen…… Es sollte in diesem Alter nur Einzelzimmer für die Kids geben, damit diese in Ruhe und so keimfrei wie möglich gesund werden können! Aber gut, dann buchen wir halt nach Verfügbarkeit und hoffen, dass es gar nicht erst notwendig sein wird! KH Tagegeld wäre nicht schlecht, um den Gehaltsverlust auszugleichen!

Der größte Brocken war die Unfallversicherung….. fast alle Gesellschaften schließen Unfälle “ aufgrund einer Geisteskrankheit “ ( 😦 so steht das wirklich drin ) aus…… und jetzt wird es paradox, aber nicht lustig!

Die Versicherungen gehen davon aus, dass das Down Syndrom mit einer geistigen Beeinträchtigung / Behinderung verbunden ist und nehmen Menschen mit DS gar nicht erst auf…… Paradox ist es deshalb, weil viele Gemeinden und Versorgungsämter genau dies nicht so sehen, und deshalb Leistungen verweigern. In Hessen muss eine Familie das jetzt vor Gericht mit einem Gutachter nachweisen, und da geht es einfach nur um den Schwerbehindertenausweis und die Zuerkennung der Merkmale! Auch wir haben schon hören müssen “ warten Sie mal ab, vielleicht bessert sich das DS ja noch “ – Kopf schüttel, natürlich bessert sich bei einem Gendefekt nix…… aber JA, durch eine individuelle frühe Förderung ist der weitere Weg des Kindes durchaus positiv gestaltbar…… Dennoch wird die Schere gegenüber Regelkindern auseinander gehen und der 1. Arbeitsmarkt bleibt oft unerreichbar…… Wir sind sehr gespannt, wie sich das Thema Inklusion entwickeln wird….. und es wäre schön, wenn es irgendwann kein Thema mehr sein wird, weil es selbstverständlich ist, dass Menschen mit Beeinträchtigung entsprechend ihren Fähigkeiten integriert sind!

Es gibt in Deutschland genau 5 Unfallversicherungen, die das DS nicht ausschließen, eine davon zahlt dann aber wohl im Fall der Fälle doch nicht ( so haben wir gehört ) und bei einer dieser anderen 4 hat Junior nun auch seine Unfallversicherung – und die ist uns wirklich wichtig, denn ohne Versicherung müssten wir im Fall der Fälle für den Schaden aufkommen und das mag ich mir ab einer bestimmten Schadenshöhe nicht wirklich vorstellen 😦

Im Laufe unserer Recherche und durch einen Tip von einem lieben Menschen sind wir auf die Pflegeversicherung gestoßen, also die private Vorsorge für den Fall des Vorliegens einer Pflegestufe…….. ja und da gibt es in Deutschland genau eine einzige Gesellschaft, die das DS nicht ausschließt, einzige Voraussetzung ist, dass zum Versicherungsabschluß noch keine Pflegestufe beantragt wurde. Das war bei uns der Fall, primär sehen wir in dieser Versicherung eine Entlastung unseres Geldbeutels. Keiner weiß, wo der Weg von Junior hinführen wird, sollte er einmal Leistungen der Gesellschaft nutzen ( betreutes Wohnen, Wohngruppe, ) darf er kein Einkommen haben, welches die derzeitige Obergrenze von 2600,- übersteigt, das würde dann direkt verrechnet werden mit den Leistungen. Und Pflegegeld zählt nicht als Einkommen. Junior dürfte in diesem Fall auch kein Vermögen haben, deshalb sind alle vermögensbildenden Versicherungsformen kein Thema! Das betrifft auch das Erbe. Hier kommt das Thema Behindertentestament auf uns zu, aber für dieses Jahr reicht es mit den ganzen Paragraphen und Absätzen und Anfragen etc……

Etwas andere Möglichkeiten haben Eltern, wenn sie vom DS schon in der Schwangerschaft wissen, wen das näher interessiert, der darf gern eine PN schreiben!

Wir freuen uns, dass wir das Thema nun im wahrsten Sinn abgearbeitet haben und der nächste Blogeintrag wird nicht so trocken, versprochen 🙂

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Krankenkasse / Versicherungen

4 Antworten zu “Einen großen Haken

  1. Ich habe unsere Kinder bereits in der Schwangerschaft bei der Krankenversichung vorangemeldet, inkl. Zusatzversicherungen, damit es im Fall der Fälle keine Probleme gibt. Wer weiss ob ich überhaupt noch eine Zusatzversicherung hätte abschliessen können, nachdem mein Sohn, kaum war er auf der Welt, auf die Intensivstation musste…

    Ich finde es eine Frechheit, dass Familien mit besonderen Kindern solche Steine in den Weg gelegt werden. Und anderen, kerngesunden Leuten werfen sie das Geld hinterher…leider auch in der Schweiz gang und gäbe. Macht mich wütend.

    Ich wünsche euch weiterhin viel Durchhaltevermögen!

    • Danke Dir – ganz ehrlich? Wir haben uns überhaupt keine Gedanken darüber in der Schwangerschaft gemacht und ich weiß nicht, ob das anders gewesen wäre, hätten wir von dem DS gewusst……. zumal es diese Informationen von nirgends gibt….. entweder erfährst Du es im Gespräch mit anderen DS Eltern, oder halt dann, wenn die Absage der Versicherung kommt!

  2. Yvonne

    Hallo,

    unser Sonnenschein ist 4,5 Monate alt und wir haben nicht so schöne Erinnerungen an die letzte Zeit, außerdem wird er in drei Wochen am offenen Herz operiert. Heul! Könntest du mir evtl. sagen, wo ihr diese Versicherungen abgeschlossen habt? Wir hatten noch nicht mal Zeit, den Schwerbehinderten Ausweis zu beantragen bei all unseren Terminen.

    Viele Grüße und danke schon mal!

    Yvonne

    • Liebe Yvonne, ich schreibe eine Email…. ganz grundsätzlich ist es mittlerweile so, dass die eine Pflegeversicherung mittlerweile auch das DS ausschließt 😦
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s