ein guter Kinderarzt ist Gold wert…..

….. und wir haben genau so einen und dann auch noch gleich um die Ecke 🙂

bis ca. 4 Wochen vor Geburt vom Junior hat er keine neuen Patienten mehr angenommen, dann nur noch Geschwisterkinder oder / und Neugeborene……. Da hatten wir echt Glück…..

Ich habe beruflich mit der “ Arztgruppe “ zu tun und wusste sehr genau, was ich wollte: einen Kinderarzt, der Schulmedizin und alternativ Medizin sinnvoll kombiniert, nicht sofort zum Antibiotika greift, der die kleinen Menschen ernst nimmt und sich Zeit für Fragen der Eltern nimmt….. jemand, der Kinder nicht in irgendwelche Tabellen quetscht, sondern als Individuum mit eigenem Tempo begreift….. und der zwei Wartezimmer hat, damit die Vorsorge- und Impfkinder nicht mit den “ akuten Keim- und Bakterienschleuder “ Kindern gemeinsam in einem Raum warten müssen. Letzteres lies sich zeitnah und recht einfach überblicken….. bei all dem Anderen mussten wir erst einmal vertrauen, auf unser Gefühl, was wir bei unserem Besuch vor der Geburt hatten, und auf das Gehörte anderer Mama, der Hebamme und “ unserer “ Apothekerin…..

Heute nun können wir wirklich sagen, dass wir uns gut betreut fühlen, das DS spielt “ keine “ Rolle, wobei es nie in Vergessenheit gerät, bei all den Dingen und Untersuchungen….. wir hatten noch nicht einmal irgendeine Diskussion um notwendige Therapierezepte, selbst die Ergo- und Castillo Morales Therapie jetzt gab es ohne Diskussion als Hausbesuch Rezept….. Er hinterfragt sehr wohl, die Notwendigkeit und ist auch bestimmt nicht vorschnell, aber lässt sich von Argumenten überzeugen, weil er zuhört und sich Zeit nimmt…… “ unsere “ Therapeuten sind alle durch die Bank begeistert von ihm…. er nimmt auch sie und ihre Arbeit wahr, schaut auch hier über seinen eigenen Tellerrand hinaus……

Heute nun war mal wieder ein kurzfristiger Besuch angesagt, dass Nase und rechtes Auge bei Junior immer laufen, ist nicht neu, wir haben es gut im Griff, mit Kochsalz Spülungen, die sich Junior zum Glück gut gefallen lässt ( er kennt es allerdings auch nicht anders ) – aber gestern abend fing er an zu zu schleimen, bei jedem Atemzug war es hörbar 😦 und wir haben es nicht geschafft, ihn zum Husten zu bringen…… ausser sein momentanes Kehlkopf “ äck äck “ kam da nicht viel… also sollte der Doc dann heute mal schnell abhören, nicht, dass sich da irgendwas auf die Bronchien legt, was da nicht hingehört….. es ist noch alles im grünen Bereich und wir haben zur Unterstützung einen Schleimlöser bekommen, mit dem es hoffentlich bald kein Thema mehr ist!

Da uns noch ein Thema auf der Seele lag, haben wir es kurz angesprochen, mit der Frage, ob wir einen extra Termin dafür ausmachen sollen…… und obwohl das Wartezimmer noch gut gefüllt war und es schon fast 18 Uhr war, hat er sein Tablet auf die Seite gelegt und zugehört 🙂 Junior wog zur U6 ( im Juli ) 9250g, Ende August hatte er fast die 10 kg geknackt und letzte Woche war er bei 8,8 bzw 9 Kilo …….. ich war tierisch erschrocken, und auch, wenn er sich natürlich mehr bewegt und auch gewachsen ist, aber er isst auch viel mehr ( wir warten ja noch immer drauf, dass wir in der Kita doppeltes Essensgeld zahlen müssen ) wenn er auf dem Rücken liegt, sehen wir seine Rippen, nix mehr Specki……. und da gingen die DS Alarmglocken wieder an: Schilddrüse, Zölliakie waren schlagartig Thema…. bitte nicht noch eine Baustelle, die eine Entwicklungsverzögerung nach sich ziehen kann…… Und jetzt kommt unser toller KIA: er veranlasste, dass wir in ein anderes Sprechzimmer kamen, mit Waage und Meßlatte……… und tastete Schilddrüse und Bauch ab, hörte noch genau nach den Darmgeräuschen….. schaute in die Wachstumstabellen vom Junior…. er kümmerte sich und das obwohl wir nicht deswegen in der Praxis waren….. und das finde ich so toll 🙂

Junior wog mit Windel 9,1 kg, bei 74 cm ( d.h. 4,5 cm seit Juli gewachsen ) das Abtasten war ohne Befund, wir beobachten das jetzt weiter, im Dezember gehen wir nochmal zum Wiegen und Messen in die Praxis und im Januar steht dann eh wieder eine Blutabnahme an….. für den Moment sind wir beruhigt und werden Junior jetzt auch nicht jeden zweiten Tag auf die Waage setzen 😉   ……. es tut gut, so einen tollen KIA hinter sich zu wissen!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Diagnose, Entwicklung

Eine Antwort zu “ein guter Kinderarzt ist Gold wert…..

  1. Oh wow, so einen Kinderarzt kann sich jeder nur wünschen!!!! Einfach toll wenn Leute über den Tellerrand schauen können und man nicht irgendeine Nummer ist.

    Wir haben auch hier einen echt tollen. Er nimmt sich immer Zeit, egal wieviele Leute draußen sitzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s