Monatsarchiv: September 2014

noch 87 Tage

bis Heilig Abend 😛 und wir haben uns dazu entschieden, dass es ein Puky gibt fĂŒr den Sohnemann…… am Besten gefĂ€llt uns die Farbe kiwi…… und dann waren wir gestern auf einem Flohmarkt und ich bin quasi ĂŒber dieses Puky gestolpert 🙂 und auch wenn es nicht kiwi farben ist, bei dem Preis konnten wir einfach nicht widerstehen! Und wisst Ihr, was das Tollste ist? Junior ist noch jung genug, so mĂŒssen wir es nicht verstecken 🙂 Das erste Probesitzen war toll, er hat richtig gestrahlt, ja….. er wird groß! Jetzt mal schauen, ob es noch irgendwie ein passendes LenkertĂ€schchen dazu gibt….. ein bissel Zeit ist ja noch bis Weihnachten 😉 Puky 09-2014

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bilder

Krippenkind

Ja nun ist es soweit, der erste große Schritt in die SelbststĂ€ndigkeit ist vollzogen! Junior ist nun ein Krippenkind!

Wir hatten uns diese private Krippe schon in der Schwangerschaft ausgesucht und auch da schon die ersten Kontakte geknĂŒpft, und waren sehr sehr froh und erleichtert, als klar war, dass das DS kein Hinderungsgrund darstellt. Das dies leider nicht die Regel ist, haben wir inzwischen auch mitbekommen. Die Krippe haben wir uns ausgesucht, weil auf max. 15 Kinder 4 Betreuer ( TaMu / TaVa ) kommen, die Kinder jeden Tag an der Luft sind, eine Zusammenarbeit mit dem örtlichen Altenheim besteht, individuelle Förderung nicht nur auf dem Papier besteht, tĂ€glich selbst frisch gekocht wird und, und, und ……..

Sehr gespannt waren wir, wie Junior die Situation meistert, angefangen haben wir vor dem Ferien mit Schnuppertagen, und es gab nur einen Tag, an dem Junior geweint hat – das lag aber eher an den Beisserchen, nach den Ferien hatten wir dann 3,5 Wochen fĂŒr die Eingewöhnung eingeplant, haben unsere Urlaube versetzt genommen, damit wir nicht unter Zeitdruck geraten….. Tja und nun? Junior geht inzwischen fast voll in die Krippe, er hat von den 3 Neuen die Eingewöhnung am Besten gemeistert, hat seinen Bezug zu den Erziehern gefunden, geht morgens klatschend durch die TĂŒr und freut sich mittags, wenn wir ihn abholen, er isst dort super ( ok, wir warten mal ab, ob wir fĂŒr ihn die doppelte Essenspauschale zahlen mĂŒssen 😉 ), erkundet die RĂ€ume, macht alles mit, was angeboten wird, kurz er fĂŒhlt sich pudelwohl 🙂

Am Freitag sagte eine TaMu zu uns, dass es Spaß macht, Junior zu beobachten, sie selten so ein ausgeglichenes Kind in der Eingewöhnung haben und das sie ihn nicht wieder hergeben 🙂 sie wĂŒrden eher noch 3 von ihm nehmen! Dass das super schön ist fĂŒr uns, zu hören, brauche ich nicht zu erwĂ€hnen!?

Einen Rhythmus hat er noch nicht gefunden, manchmal verschlĂ€ft er das Mittag ( bekommt es dann spĂ€ter ) manchmal schlĂ€ft er gar nicht, manchmal schon morgens kurz nach zehn 😉 Das fordert uns hier ein wenig, die Mami hatte nun die erste Woche Nachtschicht und wir mĂŒssen uns alle ganz schnell an die verĂ€nderte Situation gewöhnen ( inkl. der Nasen )…… lassen wir Junior ab 17:00 Uhr nochmal einnicken, dann turnt er hier abends um elf noch rum, und ist morgens echt stinkig beim Wecken…… also gibt es hier Animation ab 17:00 Uhr mit einem teils sehr mĂŒdem Kind…… liegt er vor 19:00 Uhr im Bett, ist er morgens halb fĂŒnf wach…… Das ist die nĂ€chste Woche noch gut kompensierbar, da ich erst am 06.10. wieder anfange mit Arbeiten, froh bin, wieder ein Projekt zu haben, das böse K-Wort hing in der Luft und was das anbelangt, sind wir sehr dankbar, dass Junior sich so toll macht, denn es gab einen Arbeitgeberwechsel, viel Telefonierei, VorstellungsgesprĂ€ch zum GlĂŒck noch vor der Nachtschicht, neuer Vertrag und den Auflösungsvertrag muss ich nun auch noch in der nĂ€chsten Woche gestalten 😉

Arbeitsbeginn beider Mamas und Krippenbeginn fĂŒr Junior innerhalb von 3 Wochen ist doch schon ne sehr sportliche Angelegenheit und nicht wirklich zu empfehlen……. war ja auch bei uns anders geplant, aber die doofe Bandscheibe war dagegen!

Wir empfinden es auch als GlĂŒck, dass die Krippe sehr flexibel ist, Junior kann seine FrĂŒhförderung weiter machen, also fast ohne EinschrĂ€nkung….. jeweils in der SpĂ€t und Nachtschicht von der Mami geht’s weiter in die FF und erst zum Mittag in die Krippe, Donnerstags haben wir jetzt einen neuen Termin bei uns daheim….. Ergotherapie mit Castillo Morales ( http://www.castillomoralesvereinigung.de/index.html ) – ja nun doch eine Therapie bei uns daheim ( unser geschĂŒtzter Raum, den wir bislang gut privat gehalten haben ) aber es geht halt einfach um das Essen und Trinken und das sollte dann schon in den gewohnten Umgebung stattfinden! Wir haben uns fĂŒr diese Therapieform entschieden, weil bei Junior die komplette Hand – Mund – Koordination fehlt und es bei ihm noch gar keine orale Phase gab….. was auf der einen Seite toll ist ( er steckt sich nix in den Mund ) entwickelt sich jetzt aber langsam zu einer Herausforderung. Das ist einfach ein ganz wichtiger Entwicklungsschritt, der wichtig fĂŒrs Gehirn ist, fĂŒr das Begreifen, Entdecken, Verstehen……. Und das Thema trĂŒbt hier die Stimmung, die Ergotherapeutin schaute sich beim ersten Termin die Befunde von Junior an und brachte seine Hirnblutung unter Geburt wieder ins Bewusstsein von uns! Diese Koordination kann bei DS verzögert sein, aber es kann halt auch an der Hirnblutung liegen, dass da Nervenzellen geschĂ€digt wurden 😩 wir wissen es nicht….. und das macht es nicht einfacher!

So und jetzt noch was Tolles, Junior hatte ja schon manchmal das GlĂŒck von lieben Menschen benĂ€ht zu werden, meistens wurden dabei seine “ abweichenden “ Körperproportionen berĂŒcksichtigt…… und nun haben zwei ganz liebe Menschen Junior fĂŒr die Krippe benĂ€ht, inkl. super Zubehör 🙂 Liebe C., Liebe R. hier nochmal ganz öffentlich tausend Dank!

KiTa Hosen und mehr

Euch da draussen einen schönen Sonntag, wir gehen jetzt an die Luft und genießen das tolle Wetter und die Sonnenstrahlen!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bilder, Entwicklung, Familie

GlĂŒck auf dem Flohmarkt

hatten wir heute mal so richtig…. Wir sind schon immer gern ĂŒber die FlohmĂ€rkte geschlendert….. einfach nur schauen, mal das Eine oder Andere gefunden….. seit Junior da ist, sind die extra KinderflohmĂ€rkte dazu gekommen – endlich sind hier die Ferien vorbei 😉 – nĂ€chste Woche geht’s wieder los 🙂 Heute also waren wir bei noch schönem Wetter auf einem dieser FM, die Sonntags vor BaumĂ€rkten / Einkaufscentern etc. sind und da war es mal richtig voll! Also langsam drĂŒber geschlappt, mal links geschaut, mal rechts geschaut, mal unter die Tische geschaut….. und auf einmal sah ich sie, eine Living Puppets in einer Kiste mit diesen Harlekin Puppen…… ganz schnell zu Frau und Kind Stop gerufen, Frau hingeschickt zum Fragen und dann ging alles ganz ganz schnell …… “ was möchten Sie fĂŒr diese Puppe haben “ “ Welche “ “ die mit der Jeanshose “ “ nen Euro “ – völlig gelangweilt “ wie bitte “ – unglĂ€ubig “ EINEN Euro “ so schnell hatte meine Frau noch nie den Euro aus der Hosentasche und wir haben uns nur angeschaut, völlig perplex aber bedankt haben wir uns noch 🙂 Living Puppets Mirko Darf ich vorstellen Mirko, hat am Shirt ne klitzekleine Naht offen, das schaff sogar ich mit der Hand zu nĂ€hen und dann kommt er in die Waschmaschine und darf zu seinen “ Kollegen “ Living Puppets Pepe Das ist Pepe und Junior liebt es mit den Glöckchen an der Kappe zu spielen, in einer ellenlangen Geduld untersucht er die Glocken und freut sich, wenn sie klingen…… Living Puppets Bodo Und dann gibt es hier noch Bodo….. der wird schon richtig bespielt, mit ihm geredet ( Zauberdeutsch – verstehen die Mamas nicht ), ei gemacht und geschimpft, wenn Bodo vom Lauflernwagen ( seinem Platz ) runter fĂ€llt und ganz genau werden die Haare untersucht……. Wir haben die Puppen in der FrĂŒhförderung gesehen und dann auf einer Auktionsplattform 😉 “ zugeschlagen “ – wollten erst mal probieren, wie Junior die annimmt, eigentlich ist er noch zu klein dafĂŒr….. aber er liebt es, sie zu untersuchen und hört begeistert zu, wenn Bodo oder Pepe in unseren HĂ€nden singen……. das nun heute noch Mirko dazu gekommen ist, war absolut nicht geplant, aber er hat SchnĂŒrsenkel und BĂ€ndel sind ja sowieso und ĂŒberhaupt was ganz ganz tolles 🙂 Wir freuen uns ĂŒber unser SchnĂ€ppchen und sind schon gespannt, wie groß diese Familie hier bei uns so wachsen wird 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Entwicklung, Familie

Update

es war lange still hier, stiller als sonst, aber umso “ lauter “ war unser Alltag…. StĂ€ndig unter Strom, stĂ€ndig neue Baustellen, teilweise sehr erfreulich, teilweise sehr schmerzhaft und verletzend……

erfreulich ist auf jeden Fall unser Sonnenschein, er macht sich toll und uns die wenigsten Sorgen zur Zeit….. er hat nun endlich zwei gleichberechtigte Mamas, die Stiefkind Adoption ist durch…… bei einer sehr angenehmen Familienrichterin, die er wieder gekonnt charmant auf seine Seite gezogen hat 🙂 wir haben nun neue Termine fĂŒr die LogopĂ€die, sein Mundschluss lĂ€sst sehr zu wĂŒnschen ĂŒbrig und die Nebenwirkungen der permanenten Mundatmung sind Schnarchen und trockene rissige Lippen…… eine weitere Baustelle ist das Spucken / Kotzen nach der Pulle oder auch nur nach dem Tee….. bis zu 5x am Tag ziehen wir ihn um, kotzt er die Milch, so macht es besonders Spaß, wenn wir uns gerade auf einem Flohmarkt befinden und die Trefferquote vom Mama T-Shirt bei 95% liegt und die Milch schon an verdaut ist 😩 – ein Reflux bei DS ist sehr hĂ€ufig, dieser Schließmuskel lĂ€sst sich schlecht von außen auf trainieren….. oft wird es besser, wenn die Kids aufrechter in ihrer Haltung sind….. dass Junior zur Zeit viel im BĂ€rengang unterwegs ist, kommt wohl erschwerend hinzu! Wir werden es erst mal nur beobachten und weiter fleißig die Waschmaschine bedienen……. Im direkten Vergleich zu Gleichaltrigen, macht sich auch vermehrt bemerkbar, dass die Schere immer weiter auseinander geht, nicht bezogen auf die MobilitĂ€t, aber kognitiv……. Und trotzdem “ lĂ€uft “ es mit Junior gerade sehr rund…… 🙂

Die anderen Baustellen betreffen alle nicht mittelbar das DS, rauben uns aber sehr viel Energie und auch gute Laune….. wir werden uns neu sortieren nach außen hin, uns mehr abgrenzen mĂŒssen und dennoch uns selber treu bleiben, sowohl im Arbeitsleben, als auch gerade im privaten Umfeld!

Jetzt gibt es noch ein paar SchnappschĂŒsse von Junior…… hoch hinaus, mit Ohrschutz auf dem Tag der Handballs, bei einer Karussell Fahrt und fast weinend vor der Dusche, in die er zu diesem Zeitpunkt nicht durfte…… unsere Wasserratte ❀

Tag des Handball 2014

Karusell 09-2014

Ich will auch duschen

20140905_171719

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bilder, Entwicklung, Familie, Update