Motorik…..

…… ist ja bei Trisomie 21 ein wichtiges Thema, die meisten Babys haben einen zu geringen Muskeltonus ( “ Das „floppy infant“-Syndrom bezeichnet den klinischen Phänotyp einer Skelettmuskelhypotonie im ersten Lebensjahr mit der Trias aus ungewöhnlicher Haltung (u.a.„Froschhaltung“ der Beine), vermindertem Widerstand gegen passive Bewegungen und abnormer Gelenkbeweglichkeit. “ ) – so auch Junior, er hatte auch die typische längliche “ Bauchdeckenwölbung “ bei Anstrengung und lag erst mal ziemlich schlaff rum….. Nachdem wir die Diagnose gehört haben, war klar, dass wir genau da sehr zeitnah ansetzen wollen / sollten / müssen – schließlich baut auf der Motorik ja ganz viel auf, entwicklungstechnisch gesehen!

Ganz wichtig hierbei die Sprache, ohne eine ordentliche Rumpf- und Halsmuskulatur ist das Lautieren, das Brabbeln und später das Sprechen sehr schwer möglich…..

Ja und im Moment können wir wirklich sagen, es war richtig, dass wir mit der 6.Lebenswoche mit KG angefangen haben und kurz danach auch mit dem “ Schwimmen “ – Junior ist motorisch so fit, dass es wirklich Spaß macht, ihm zu zu schauen, wenn er sich bewegt….. selbst unsere KG hat vor drei Tagen gesagt, dass er fit ist und dass sie Kinder ohne T21 hat, die längst nicht so weit in ihrer Bewegung sind…… Wir mussten hier schon umbauen, bzw. abpolstern, damit sich Junior nicht verletzt!

Heute hat er sich das erste Mal hier zu Hause allein gedreht ( das Drehen vor ein paar Wochen bei der Frühförderung war wohl eher zufällig, er machte es danach nicht nochmal ) – abends wird momentan gegen den Schlafsack geschrien, lassen wir diesen aber noch auf und er darf strampeln und turnen, schläft er ruck zuck mit seiner CD ein….. Dann machen wir den Schlafsack zu und alles ist in bester Ordnung!

Es hat sich also absolut gelohnt, auch hier daheim die Übungen ( und Vojta ist gar nicht so schlimm, wie der Ruf ) – Therapie  immer zu wiederholen…… ab nächster Woche gehen wir dann nur noch alle zwei Wochen zur KG ( wow und wieder mehr Zeit ) – beim Osteopathen waren wir auch schon in diesem Jahr und er meint, noch einen Termin und dann sollte der Kopf und Hals im grünen Bereich sein….. auch wenn die HWS immer eine Schwachstelle bleiben wird!

Und es tut auch echt gut, zu sehen und zu spüren, dass all die Anstrengungen Junior weiter bringen, ihm helfen, sich zu entwickeln! Natürlich wissen wir auch, dass Junior da eine Ausnahme unter den T21 Kindern ist – bei vielen Anderen geht das nicht so vermeintlich einfach…….

So und nun noch ein paar Motorik Bilder vom Junior!

Ausgangslage unter dem Spielbogen :-)

Ausgangslage unter dem Spielbogen 🙂

10 Minuten später - das erste alleinige Drehen hier zu Hause. und er war so unzufrieden, weil er nicht mehr zurück kam ;-) das muss er halt noch lernen!

10 Minuten später – das erste alleinige Drehen hier zu Hause. und er war so unzufrieden, weil er nicht mehr zurück kam 😉 das muss er halt noch lernen!

eine weitere situative schwierige Aufgabe: wenn beide Hände ein Spielzeug bewegen wollen, aber keine Hand loslassen möchte, ist das gar nicht so einfach und endet in lautem Gemotze!

eine weitere situative schwierige Aufgabe: wenn beide Hände ein Spielzeug bewegen wollen, aber keine Hand loslassen möchte, ist das gar nicht so einfach und endet in lautem Gemotze! Und auch in diese Lage hat er sich selber manövriert, er lag ganz ordentlich quer drunter!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bilder, Entwicklung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s